Yamaha (Archivversion) TDM 850

2. Platz

Die mit dem Verwöhnaroma. Sie liebt große Gesten, die TDM. Empfängt dich mit offenen Armen, wirkt auf langen Strecken beruhigend und sehr, sehr jovial, wenn sie mit ungeahnter Leichtigkeit durch Kurvenkorridore schwingt. Auf eigentümliche Art ist TDM fahren wie Fernsehen: mittendrin und trotzdem nur dabei. Störend nehmen sich die Lastwechselreaktionen des Motors aus, nervig das hakende, peinlich laute Getriebe, gewöhnungsbedürftig die temporär auftretenden Fahrwerkswallungen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote