Yamaha-Händler

»Bei den Käufern der XJR spielt das Design eine ganz entscheidende Rolle«, ist sich Willy Beck aus Freudenstadt sicher. Und der muss es wissen, denn er hat neben Yamaha auch Suzuki und damit die 1200er-Bandit im Angebot. »Die kommt für XJR-Interessenten häufig nicht in Frage. Viele sind Wiedereinsteiger und wollen ein klassisches Naked Bike.« Was alle verbindet, ist der Wunsch nach »Durchzug satt«. Nicht zuletzt, weil die große Yamaha viel im Soziusbetrieb bewegt wird. Dass »nackt im Wind« auch seine Nachteile hat, wird erst später registriert. Die Nachfrage nach einer Zubehörverkleidung ist entsprechend groß. »Aber da gibt der Markt nichts Ordentliches her. Und rund die Hälfte der Kunden rüstet einen Kofferträger nach.«

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote