30 Bilder

Yamaha MT-09 Street, Street Rally, Sport Tracker

Das Eisen schmieden solange es heiß ist. Der Volksmund weiß es, Yamaha tut es und schiebt ein Jahr nach der Premiere der MT-09 bereits die zweite Variante nach, die Yamaha MT-09 Sport Tracker. Ende August soll sie bei den Händlern stehen.

Sport Tracker – der eine oder andere Leser aus ländlichen Regionen mag dabei an ein landwirtschaftliches Gerät für den urbanen Einsatz denken, aber selbstredend hat die Yamaha MT-09 Sport Tracker nichts mit einem Traktor zu tun. Im Grunde genommen genauso wenig wie mit einem echten Dirt-Track-­Bike, auch wenn die Presse-Prosa krampfhaft diesen Bogen spannt. Zitat: „Dank der langen, flachen Sitzbank, den neuen, brei­teren Fußrasten und den Knie-Pads kann der Fahrer mühelos sein Gewicht beim Beschleunigen, Bremsen und bei der Kurvenfahrt verlagern. Dies steigert gleichermaßen das Gefühl fürs Motorrad und den Fahrspaß.“ Aha, so einfach ist das.

Da sich die MT-09 ohnehin verkaufte wie kaltes Bier beim Public Viewing (und derzeit weiterhin ausverkauft ist), verwundert es kaum, dass die Änderungen an der neuen Variante, genau wie beim ersten 09-Ableger, der Yamaha MT-09 Street Rally, eher kosmetischer Natur sind. Die Modifikationen von vorne nach hinten: kurze Karbon-Radabdeckung des Vorderrads, Startnummerntafeln vorne und seitlich aus Aluminium, Knie-Pads und ein zweifarbiger Sitzbankbezug aus braunem Leder und Alcantara-Imitat. Dazu darf natürlich das Yamaha-MT-Motto „The Dark Side of Japan“ nicht fehlen. Zum Beispiel bei der Farbgestaltung. Der Brückenrahmen ist nun mattschwarz, die Räder bronzematt, und sämtliche Lackteile tragen Mattgrau. Mit Ausnahme von breiteren Fuß­rasten und einem Lenker mit zusätzlicher Querstrebe bleibt die Yamaha MT-09 Sport Tracker im Vergleich zur Basis-Street technisch unverändert. Optional bietet Yamaha eine hochverlegte Akrapovic-Auspuffanlage speziell für dieses Modell (Preis noch nicht bekannt) an, die mehr Schräglagenfreiheit und mehr Sound bieten soll.

Anzeige

MT-09 Sport Tracker ab Ende August lieferbar

Zielte die andere MT-09-Variante, die Street Rally, dank ihrer Supermoto-Erscheinung mit zahlreichen Anbauteilen aus Kunststoff tendenziell auf ein jüngeres Publikum ab, dürfte die Yamaha MT-09 Sport Tracker mit ihren Scrambler- und Tracker-Anleihen sowie wertiger Materialauswahl eher Fahrer ansprechen, die, um es mit den Worten Yamahas zu sagen, „Traditionelles mit Modernem verbinden möchten und zudem Wert auf einen erlesenen Stil legen“.

Nach „Transformers“ jetzt also Steve McQueen und „Teufelskerle auf heißen Feuerstühlen“? Nun, welche der drei die Schönste ist, soll jeder selbst beurteilen. In jedem Fall verspricht Yamaha, dass die Neue ab Ende August lieferbar sein wird, zunächst jedoch in „sehr begrenzten“ Stückzahlen. Der Preis der in Deutschland ausschließlich mit ABS verfügbaren Sport Tracker beträgt 8995 Euro zzgl. Nebenkosten und liegt damit exakt 1000 Euro über dem der Standard-09 mit ABS. Beide MT-09-Sondervarianten werden im Übrigen als Kit zum Yamaha-Händler geliefert und dort umgebaut. Daher liegt zumindest nahe, dass ab Ende August auch die reguläre MT-09 wieder verfügbar sein dürfte. Und den vielen MT-09-Interessenten die Wahl nicht leichter macht.

Anzeige

Technische Daten

Dreizylinder-Viertakt-Reihenmotor, wassergekühlt, vier Ventile pro Zylinder,  847 cm³, 84,6 kW (115 PS) bei 10 000/min, 87,5 Nm bei 8500/min, Brückenrahmen  aus Aluminiumguss, Upside-down-Gabel, Ø 41 mm, Zentralfederbein mit Hebelsystem, Doppelscheibenbremse vorne, Ø 298 mm, Scheibenbremse hinten,  Ø 245 mm, Reifen v/h 120/70 ZR 17, 180/55 ZR 17, Federweg v/h 137/130 mm,  Radstand 1440 mm, Gewicht vollgetankt k. A., Preis 8995 Euro ohne Nebenkosten. 

Technische Daten Yamaha MT-09 (RN29)
Modelljahr 2014
Motor
Zylinderzahl, Bauart 3 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 78,0 / 59,1 mm
Hubraum 847 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 84,6 kW ( 115,1 PS ) bei 10000 /min
Max. Drehmoment 88 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 137 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 298 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1440 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt 191 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 365 kg
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Preis
Neupreis 8295 Euro

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote