Yamaha-Neuheiten Mehr Kando für alle

Foto: MRD-Messe-Team
+++ UPDATE: Jetzt mit Foto-Shows +++ Wer ein Yamaha-Motorrad fährt soll bekanntlich Kando empfinden. Mit diesem Begriff umschreibt der zweitgrößte Motorrad-Hersteller der Welt das Gefühl großer Befriedigung und intensiver Anregung. Damit sportlich orientierte Fahrer mit dem Flagschiff des Hauses, der YZF-R1, jetzt noch mehr Kando empfinden, geht Yamaha in die Technik-Offensive: Mittels YCCI (Yamaha Chip Controlled Intake) werden ab zirka 10000 Umdrehungen mittels Stellmotor die Ansaugtrichter verkürzt. Damit wird der Zielkonflikt zwischen Drehmomentstärke im unteren Drehzahlbereich (lange Trichter) und Leistungsstärke bei hohen Drehzahlen (kurze Ansaugtrichter) quasi aufgehoben, und es ergibt sich eine bisher nicht mögliche Drehmoment-Charakteristik. Außerdem bekommt die R1 jetzt auch das YCCT-System, der elektronischen Drosselklappen-Steuerung. Sozusagen am anderen Ende der Geschwindigkeits- und High-Tech-Skala präsentierte Yamaha auf der Intermot den Giggle. Der Viertakt-Roller kommt im Retro-Look daher und besitzt ein großes Helmfach, in das zwei durchschnittliche Integralhelme passen sollen. Weiter Infos zu den neuen Yamaha-Modellen und viele weitere Fotos finden Sie in den nächsten Tagen hier auf MOTORRADonline.

Yamaha Neuheiten 2007

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote