Yamaha-Rückrufaktion XJR-Fahrer aufgemerkt

An der Yamaha XJR 1300, Typ RP19, könne - so der Hersteller - aufgrund eines Risses am Drosselklappensensor Wasser eindringen. Dadurch würden Fehlinformation an das Motormanagement gegeben, was wiederum zur Folge haben könne, dass der Motor im Leerlauf oder in einem niedrigen Geschwindigkeitsberreich instabil läuft und unter Umständen abstirbt.

Foto: Yamaha
Rückrufaktion für einige XJR 1300: Ein neuer Drosselklappensensor muss her.
Rückrufaktion für einige XJR 1300: Ein neuer Drosselklappensensor muss her.
Um dieses sicherheitsrelevante Problem abzustellen, bittet Yamaha alle Fahrer einer XJR 1300 mit den Fahrgestellnummern JYARP1910000301 bis JYARP1910002822, schnellstmöglich eine Yamaha-Vertragswerkstatt aufzusuchen. An den betroffenen Fahrzeugen werde der Drosselklappensensor durch ein modifiziertes Bauteil ersetzt.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote