Yamaha SZR 660 (T) (Archivversion)

Ich bekenne: Ich war voller Vorurteile, habe den Verfechtern einzylindriger Sportler mangelnde Zurechnungsfähigkeit und einzylindrigen Sportlern mangelnden Fahrspaß wegen mangelnder Leistung unterstellt. Ich habe mich geirrt. Ein paar hundert Kilometer auf Autobahnen und kurvigen Schwarzwaldstraßen haben genügt, mich ernsthaft an den Kauf einer SZR 660 denken zu lassen. Gut, die Fahrleistungen sind nicht gerade atemberaubend, doch vielleicht macht gerade dies den Reiz aus. Anders als PS-strotzende Superbikes kann man die SZR auspressen, ohne gleich mit mehr als einem Fuß im Gefängnis zu stehen - und hat wegen des gelungenen Fahrwerks jede Menge Spaß dabei.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote