Yamaha XJ 600 N/S (Archivversion) Allround-Talente

Mit ihrem breiten Einsatzspektrum gehören die XJ-600-Modelle von Yamaha zu den Lieblingen der Biker-Nation. MOTORRAD hat sich zwei dieser Allrounder angesehen.

Schluss, aus, vorbei – nach zwölf erfolgreichen Jahren stellt Yamaha die Produktion der XJ-600-Modelle ein. Mit dem Allrounder fällt ein weiterer Evergreen der künftig für Neumaschinen geltenden Euro-2-Abgasnorm zum Opfer. Wer noch ein neues Exemplar erstehen möchte, muss sich sputen, weil bei den Händlern nur geringe Restbestände verfügbar sind. Wesentlich größer ist die Auswahl hingegen auf dem Secondhand-Markt, wo die XJ 600 als langjähriger Topseller reichlich vertreten ist.So auch bei Manfred Domaier und Manuel Wahl von Motorcity, einem großen Gebrauchthändler im schwäbischen Albershausen. Am Besuchstag stehen dort fünf Maschinen des besonders bei Neu- und Wiedereinsteigern beliebten Vierzylinders zum Verkauf. Unser Interesse gilt zwei Modellen aus erster Hand. Die schwarze XJ 600 N von 1999 mit 11400 Kilometern auf dem Tacho könnte auf den ersten Blick glatt als Neufahr-zeug durchgehen, wären da nicht die verschlissenen vorderen Bremsbeläge und der abgefahrene hintere Pneu. Ansonsten trüben weder Kratzer noch Kettenschmiere oder gar Rost den hervorragenden Zustand. Erst unter dem milden Licht der Herbstsonne entdeckt Domaier selbst eine winzige Delle auf der rechten Seite des Tanks, die im Schauraum nicht aufgefallen war. Spontan reduziert er den Preis von 3390 Euro auf 3000 Euro, einschließlich einer frischen Inspektion, neuer Bremsbeläge und TÜV sowie der obligatorischen Gebrauchtgarantie. Ein prima Preis, trotz des kleinen optischen Mangels.Nicht so positiv kann sich das zweite Exemplar, eine XJ 600 S mit einer Laufleistung von lediglich 4600 Kilometern, in Szene setzen. Die 1998 erstmals zugelassene Yamaha hat eine leichte Sturz-Schramme an der linken Verkleidungsseite und weist Rostspuren an Bremsscheiben, Auspuff und Gepäckträger auf. »Typische Standschäden«, konstatiert Domaier, die jedoch im Rahmen der Inspektion beseitigt werden sollen. Dennoch scheinen uns 3200 Euro – die ursprüngliche Forderung betrug 3490 Euro – für dieses Motorrad etwas zu hoch gegriffen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote