Yamaha XJ 600 S: Optimierung + Modellgeschichte (Archivversion) Modellgeschichte

Ende 1991 präsentierte Yamaha die XJ 600 S Diversion mit 27 PS (4 BRB) oder 50 PS (4BRA). Ein Umrüstsatz auf 61 PS war von Beginn an erhältlich. Für 8600 Mark Einstandspreis beim ersten Modell bekamen die Käufer kostenlos eine höhere Tourenscheibe und zwei anschraubbare Handprotektoren mitgeliefert. Kritik am zu weichen und unterdämpften Federbein sowie vereinzelt aufgetretene Brüche der Federbeinaufnahme an der Schwinge veranlassten Yamaha bereits ein Jahr später, das 1993er-Modell sowohl mit einer einer verstärkten Schwinge als auch einem strafferen Federbein auszurüsten. Außerdem wurde die Verkleidung in Lenkerhöhe für einen besseren Windschutz verbreitert; die Handprotektoren entfielen. Zum Modelljahr 1994 bekam die Diversion die unverkleidete Schwester namens XJ 600 N mit verchromtem Scheinwerfer und Rundinstrumenten zur Seite gestellt. Diese war bis auf das herkömmliche Lenkschloss an Stelle des kombinierten Zünd-/Lenkschlosses technisch mit der S identisch. Die gedrosselte Variante hatte nun 34 PS (4 LX).Beide Modelle erfuhren 1996 eine größere Überarbeitung. Seitdem verfügt das Triebwerk über einen Ölkühler und erhält sein Gemisch über neue, elektrisch beheizte Vergaser mit Drosselklappensensor zugeteilt. Die Verkleidung der Diversion bekam ein kantigeres Layout samt neuem Scheinwerfer, und zweiteilige Seitenverkleidungen sorgten bei den Schwestern von da an für eine schlankere Linie. Mehr Bedienkomfort durch griffgünstigere Armaturen, die Verlegung des Chokes an den Lenker sowie das größere Staufach mit Platz für ein Bügelschloss rundeten die umfangreichen Modellpflegemaßnahmen ab. Im folgenden Jahr gab es lediglich eine gesteppte und besser gepolsterte Sitzbank, Kunststoffprotektoren an der Gabel sowie eine Warnblinkanlage. 1998 wurden die XJ 600-Modelle (RJ 01) letztmals entscheidend modifiziert: Seither sorgen eine stärkere Gabel mit 41er-Standrohren für Stabilität sowie eine Bremsanlage mit zwei schwimmend gelagerten Scheiben endlich für klassenübliche Verzögerung. Außerdem befindet sich am Kabelbaum der XJ 600-Modelle ab Modelljahr 1998 ein Adapterstecker für eine nachrüstbare Alarmanlage.Die Yamaha XJ 600 in MOTORRAD: T 24/91; VT 1/92; KT (61 PS) 8/ 92; VT 10/93; LT 1/94; VT 8/96; GK 23/96; T 26/97; VT 8/98; VT 14/00Die Yamaha XJ 600 N in MOTORRAD: T 22/93; VT 24/93; VT 6/95; KV 18/95; KT 6/97; KV 17/99; VT 23/99

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote