Yamaha XP 500 TMax (Archivversion)

Dem TMax gebührt die Ehre, 2001die Klasse der Zweizylinder-Scooter gegründet zu haben. Mit 500 cm3 Hubraum, 40 PS, knapp160 km/h Höchstgeschwindigkeit sowie einem Einstandspreis von 8400 Euro stellte er alles bis dahin Dagewesene in den Schatten. Der fest im Rahmen verschraubte und sehr zuverlässige Paralleltwin wartet mit einem technischen Schmankerl auf: Anstelle einer Ausgleichswelle sorgt ein dritter Zylinder samt Gegenkolben erfolgreich für vibrationsarmen Lauf. Ein direkt angeflanschtes Variomatik-Geriebe setzt Drehzahl und Geschwindigkeit ins richtige Verhältnis und überträgt die Kraft mittels zweier voll gekapselter Ketten ans Hinterrad. Über alle Modellpflege hinweg hat der TMax nichts von seinem Charakter eingebüßt: Er ist weniger Roller als vielmehr ein vollverschaltes sportliches Zweirad mit bequemer Sitzposition und Automatik-Getriebe. Obwohl nominell am schwächsten, fährt der TMax abseits der Autobahn seinen beiden Zweizylinder-Kollegen locker um die Ohren, allen anderen Rollern sowieso. Ein stabiles Fahrwerk, straffe Federelemente, kräftige und standfeste Bremsen sowie ein lebendiger und drehfreudiger Antrieb sind die Ursachen. Dafür treten die typischen Roller-Attribute in den Hintergrund: Die Staumöglichkeiten sind für seine Größe eher bescheiden, ebenso die Ausstattung zumindest der Baujahre bis 2004. Ab 2005 gab es den TMax wahlweise mit ABS. Mechanische Schwächen sind nicht bekannt, dafür grenzt die laute Verkleidungsscheibe an Körperverletzung, weshalb sie oft gekürzt wird. Und das Licht ist eher mau. Hauptmanko war und ist jedoch der Preis, weshalb der TMax in Deutschland recht selten anzutreffen ist.

Daten Wassergekühlter Zweizylinder-Viertakt-Reihenmotor, 499 cm3, 29 kW (40 PS), Gewicht 224 kg, Zuladung 176 kg, Tankinhalt 14 Liter, Sitzhöhe 775 mm, Höchstgeschwindigkeit 154 km/h, Verbrauch 4,1 bis 7,8 l/100 km Normal.
Marktsituation Offiziell haben sich bis heute knapp 1800 Scooterfreunde für einen TMax entschieden. Offenbar trennen sie sich nur ungern von ihm, denn das Angebot ist sehr überschaubar. Unter 3500 Euro geht gar nichts, unabhängig von Ausstattung, Zubehör oder Laufleistung. Einspritzmodelle (ab 2004) kosten mindestens 5000 Euro. Ein Zubehör-Topcase gehört quasi zur Serienausstattung. Bei vielen Mäxen wurde die Verkleidungsscheibe zur Geräuschminimierung gekürzt.
Rückrufe Austausch einer porösen Benzinpumpendichtung. Betroffen sind folgende Modelle:XP500A, Typ SJ03, Modellcode 5VU5/5VUBFg.-Nr. SJ034 - 000301 - SJ034 - 009113 XP500A, Typ SJ05, Modellcode 15B2/15B5Fg.-Nr. SJ052 - 000301 - SJ052 - 004745
Tests in MOTORRAD 6/2001 (VT), 8/2005 (TC)
Tests in roller – Das Scooter-Magazin 2/2001 (FB), 4/2001 (VT), 3/2002 (T) 6/2002 (VT), 1/2003 (DT)VT = Vergleichstest, TC = Test Compact, FB = Fahrbericht, VT = Vergleichstest, DT = Dauertest
Internet www.tmaxforum.de, www.tmax-group.de
Gebrauchtangebote http://markt.motorradonline.de/bike3510.htm

fazit Obwohl von der Papierform der schwächste Zweizylinder, ist der TMax weniger Roller denn agile Fahr- maschine: sportlich, schnell, zuverlässig. Dafür sind Ausstat- tung und Stauraum eher dürftig, die Scheibe ist extrem laut.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel