Yamaha YZF-R1

Die R1 und R6 fahren sich, wie die Mitglieder der Suzuki-Familie ebenfalls sehr ähnlich. Beide sind extrem kurvengierig, fast schon kippelig, bauen mit dem superklebrigen Pirelli-Gummi viel Grip am Hinterrad auf, wollen mit extremer Schräglage durch die langen Bögen von Jerez gezirkelt werden - und schieben ein wenig übers Vorderrad. Bei der R1 wirkt sich dieses Problem sogar noch ein wenig stärker aus, da der 190er-Hinterreifen durch mehr Auflagefläche auch mehr Grip im Verhältnis zum Vorderrad hat. Die im Vergleich zur GSX-R 1000 schwerer zu kontrollierende Leistungsentfaltung ist deshalb ein wenig mit Vorsicht zu genießen. Beim harten Umlegen unter Zug nach Turn zwei könnte die R1 außerdem einen Lenkungsdämpfer gebrauchen. Der würde nicht nur die R1, sondern auch mich beruhigen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote