Yamaha YZF-R6

Damit die Neue die Alte bleibt, durfte Yamaha an zwei Dingen nicht rühren, nämlich der radikalen Ausrichtung und dem explosiven Aussehen. R6 ist also immer noch R6, die Modifikationen stecken in zahlreichen Details. YCC-I (Yamaha Chip controlled Intake) gehört dazu, die elektrische Längeneinstellung der Ansaugtrichter je nach Last und Drehzahl, aber auch Modifikationen am Rahmen sowie ein Magnesium-Rahmenheck, das ein halbes Kilogramm Gewicht spart. Dennoch wurde die R6 insgesamt vier Kilogramm schwerer.


DATEN: Vierzylinder-Reihenmotor,600 cm³, 95 kW (129 PS) bei 14500/min, 66 Nm bei 11000/min, Leichtmetall-Brücken­-rahmen, Doppelscheibenbremsevorn, Ø 310 mm, Scheibenbremsehinten, Ø 210 mm, Sitzhöhe 850 mm,Gewicht trocken 166 kg, Preis k. A.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel