20 Bilder
Die Yard-Built-Yamaha VX 950 Speed Iron sollte einen starken Charakter in weiche Linien einbetten. Dicke Reifen waren Marco wichtig, durften aber keinesfalls das Fahrverhalten stören.

Yard-Built-Yamaha XV 950 "Speed Iron" von Moto di Ferro Schnell-Eisen

Yamahas neueste Yard-Built-Kreation, die XV 950 "Speed Iron" kombiniert in den Augen der Marke dezenten Tracker-Stil mit Metallhandwerkskunst. Der Yard-Built-Umbau von Moto di Ferro war eine Idee des italienischen Designers Marco Lugato.

Yamaha beschreibt Marco Lugato als "einen dieser Designer, die Benzin im Blut haben und bereits im Kindesalter mit dem Motorradfahren begannen". Zuerst habe er sich im Gelände seine Sporen verdient, dann als professioneller Straßenrennfahrer. Danach verbrachte er einige Zeit in verschiedenen Werkstätten, um seinen handwerklichen Fähigkeiten in Feinschliff zu verleihen. 2009 gründete Marco dann "Moto di Ferro" (was ungefähr "eisernes Motorrad" bedeutet) als Custom-Werkstätte, um die Motorräder zu bauen, von denen er immer geträumt hatte.

Marco Lugato traf beim Wheels & Waves Festival in Biarritz mit Yamahas Marketing-Koordinator Cristian Barelli zusammen. Der konnte ihn für ein Yard-Built-Projekt auf Basis einer Yamaha XV 950 gewinnen: "Uns war klar, dass wir dieselbe Leidenschaft und Liebe für Motorräder teilen", sagte Cristian Barelli. "Einer der wichtigsten Punkte bei der Zusammenarbeit mit Moto di Ferro war, dass Marco die Maschine nicht als Einzelstück betrachtet, sondern als ein Konzept. Unterschiedlichste Kundenwünsche sollen aufbauend auf der Yamaha XV 950 erfüllt werden. Marco hat sein ganzes Können gezeigt, und ich bin wirklich zufrieden mit der Speed Iron. Sie hat ein klares Moto di Ferro-Design und behält gleichzeitig die Einfachheit und Performance der XV 950, was sie zu einem wunderschönen Bike macht. Ein Bike, das Spaß macht, aufregend zu fahren ist und für ein breites Publikum an Yamaha-Fahrern erschwinglich ist."

Marcos Vita lässt ahnen, woher das Konzept der Speed Iron rührt: aus seiner Leidenschaft für Geschwindigkeit. Sein Motorrad sollte einen starken Charakter in weiche Linien einbetten. Dicke Reifen waren Marco wichtig, durften aber keinesfalls das Fahrverhalten stören. Die Felgen stammen von Borrani, die Telegabel und die vorderen Bremssättel spendierte eine Yamaha Vmax.

Eine handgefertigte Tank-Sitzbank-Einheit aus Aluminium reduzieren das Gewicht und ergänzen die handgefertigten Seitenverkleidungen. Die vorderen Bremsscheiben messen 320 Millimeter. Ein Acewell-Instrument bietet dem Fahrer die nötigsten Informationen, und ein Arrow-Auspuff entsorgt die Verbrennungsrückstände. Weitere Zubehör-Komponenten, darunter Tarozzi-Fußrasten und LSL-Stummellenker, vervollständigen den Look. Das wiederum handgefertigte Rahmenheck sowie in die Blinker integrierte Bremslichter tragen zur klaren Linie und zum aufgeräumten Look der Yard-Built-Yamaha XV 950 Speed Iron bei.

Verschiedene Bauteile der Speed Iron wird Marco Lugato zum Verkauf anbieten, damit Besitzer einer Yamaha XV 950 ihr eigenes italienisches Custombike umsetzen können - wenn sie es nicht gleich direkt in Marcos Werkstatt nördlich von Venedig aufbauen lassen wollen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote