Zubehör im Test (Archivversion) BMW K 1200 S

Es gibt Motorräder, bei denen man schon nach den ersten Metern weiß, was man gerne einmal ausprobieren möchte, um das Motorrad besser zu machen. Die BMW K 1200 S gehört nicht dazu. Beispiel Fahrwerk: Mit dem aufpreispflichtigen ESA-Fahrwerk verfügt die Bayerin über ein einmaliges Feature in der Motorradwelt. Es reicht ein Knopfdruck statt aufwendigen Umbaus der Federbeine, um von Komfort auf Sport, von leer auf volle Beladung um-zustellen. Und auch die ergonomischen Verhältnisse decken eigentlich alle Ansprüche ab. Trotzdem hat MOTORRAD natürlich einiges ausprobiert. Vor allem der Superbike-Lenker von Rizoma und die MRA-Spoilerscheibe gefielen, während der Remus PowerCone-Auspuff und die Fußrastenanlage von Wunderlich schnell wieder verschwanden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel