Zwischenbilanz Dauertest-KTM 620 LC 4 (Archivversion)

Tretmühle

»Springt immer an. Springt auf den dritten Tritt an. Springt auf den fünfzigsten Tritt an. Springt nicht mehr an.« Alles Zitate aus dem Fahrtenbuch der KTM 620 LC 4. Obwohl sich am Startverhalten der hochbeinigen Dauertest-KTM nach wie vor die Geister scheiden, hat sie bereits fast 37000 Kilometer auf dem Buckel. Es könnten aber bestimmt schon deutlich mehr sein, wenn sie durch das viel diskutierte Startverhalten, die enorme Sitzhöhe, die trotz Ausgleichswelle lästigen Vibrationen und die schmale, unbequeme Sitzbank nicht schon viele Fahrer von vornherein abschrecken würde. Als Gast in der gesamten Alpenregion, den Pyrenäen oder der Sahara hat die KTM bereits reichlich Kilometer auf unwegsamem Terrain zurückgelegt. Aber auch den ganz normalen Alltagsverkehr mußte die Dauertestmaschine über sich ergehen lassen. Bis jetzt fast ohne technische Probleme. Bei Kilometerstand 10000 verlangte das österreichische Stollenrad lediglich nach einem neuen Lenkkopflager. Der regelmäßig anstehende Tausch von diversen Glühlampen scheint zur KTM zu gehören wie die Vibrationen zum Einzylinder. Unplanmäßige Werkstattaufenthalte zur Beseitigung von Sturzschäden verdankte sie dagegen eher unachtsamen Kollegen, die ihre eigenen Off Road-Qualitäten höher als die der Dauertest-KTM ansiedelten.
Anzeige

Neue Kupplung, Thermostat und Zündbox für Dauertest-Suzuki TL 1000 S (Archivversion) - Kraft-Schluß

Alle Suzuki TL 1000 S, die von Ölverdünnung betroffen sind, werden mit einem neuen Zündsteuergerät und einem neuen Thermostat für den Kühlkreislauf nachgerüstet. Diese Ankündigung des deutschen Importeurs bescherte auch der MOTORRAD-Dauertestmaschine einen Gang in die Vertragswerkstatt. Der Zeitpunkt der Nachbesserung lag insofern geschickt, als sich die Kupplung des Langstrecklers ohnehin gerade zu verabschieden begann (Kilometerstand 20000).Eine fachmännische Begutachtung der Bauteile führte zu folgendem Ergebnis: Die Kupplungsreibscheiben waren verschlissen, die Stahlscheiben zum Teil blau angelaufen, die Kupplungsfedern hatten sich gesetzt, eine Anlaufscheibe des Kupplungskorbs zeigte Verfärbungen, und der Ausrückmechanismus des Rückdrehmomentbegrenzers der Kupplung wartete ebenfalls mit deutlichen Verschleißspuren auf. Sämtliche betroffenen Bauteile wurden von Suzuki auf dem Garantieweg ersetzt.Ob die im gleichen Zug getauschte Zündbox und das neue Thermostat die Ölverdünnung beseitigen können, muß sich erst noch zeigen. MOTORRAD wird das Problem im Auge behalten und darüber berichten.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote