02.08.2002
MOTORRAD

8 Stunden von Suzuka Superbiker Colin Edwards ersetzt den verletzten GP-Piloten Tohru Ukawa – Live-Übertragung im Internet

Suzuka/J (abs) – Bereits zum 25. Mal wird am kommenden Sonntag im japanischen Suzuka der Startschuss zu den 8 Stunden von Suzuka fallen – einem der prestigereichsten Rennen der Welt, findet es doch vor der Haustüre der japanischen »Big Four« der Motorrad-Industrie statt. Ein Sieg bei diesem Rennen, dass zwar zur Langstrecken-Weltmeisterschaft zählt, aber nach ganz eigenen Gesetzen funktioniert, ist für Suzuka-Hausherr Honda Pflicht: Honda-Piloten haben immerhin 16 der 24 bislang gefahrenen Rennen gewonnen. Für alle anderen japanischen Hersteller wäre ein Triumph schon deshalb der sportliche Höhepunkt des Jahres, nur noch zu übertreffen vom Gewinn der MotoGP-Weltmeisterschaft. Doch im laufenden Jahr dürfte der Plan, Honda in Suzuka zu schlagen, aussichtsreicher sein als der Versuch, Honda den MotoGP-Titel streitig zu machen.

Superbike-Star Colin Edwards war als Ersatzfahrer für die Honda-Truppe Daijiro Kato/Tohru Ukawa geplant. Weil Ukawa verletzt ausfällt, muss Vorjahressieger Edwards bei den 8 Stunden von Suzuka selbst in den SattelFoto: Honda

Einfach wird es für die Mitbewerber trotzdem nicht. Honda hatte zwei echte Werks-Teams mit den Fahrer-Paarungen Daijiro Kato/Tohru Ukawa und Makato Tamada/Tadayuki Okada sowie zwei werksunterstützte Mannschaften mit Alex Barros/Yuichi Takeda und Yukio Nukumi/Shinichi Nakatomi gennant. Dass Tohru Ukawa aufgrund seiner Verletzungen vom England-Grand-Prix kurzfristig durch Colin Edwards ersetzt werden musste, hilft den Gegnern gar nicht: Der amerikanische Superbike-Star ist in Top-Form und hat die 8 Stunden von Suzuka im vergangenen Jahr zusammen mit GP-Spezialist Valentino Rossi gewonnen. Gleich im ersten freien Training in Suzuka distanzierte Edwards den Rest der Welt um mehr als eine Sekunde.
Während Kawasaki kein offizielles Team an den Start bringt, schickt Suzuki seine beiden japanischen MotoGP-Fahrer Akira Ryo und Yukio Kagayama auf einem GSX-R 750 Superbike ins Rennen, Yamaha ist werksseitig mit Wataru Yoshikawa und Takeshi Tsujimura auf einer Yamaha YZR-R7 in der Superbike-Klasse vertreten. Die wenigen regulären Teilnehmer der Endurance-WM, die den aufwendigen und beschwerlichen Trip nach Japan auf sich genommen haben, obwohl bereits am darauffolgenden Wochenend bei den 24 Stunden von Oschersleben wieder um WM-Punkte gekämpft wird, dürften kaum ins Gewicht fallen. Denn in Suzuka zählen nicht die üblichen Endurance-Tugenden wie Gleichmäßigkeit, Ausdauer und perfekte Boxenarbeit im Defektfall. Suzuka gleicht eher einem Grand Prix über acht Stunden. Ankommen zählt nicht, sondern nur der Sieg. Ein Sturz weitab der Boxenanlage, ein Defekt, der eine langwierige Reparatur nach sich zieht – der Weg ins Niemandsland des Mittelfelds ist programmiert und unumkehrbar.
Mehrkanal-Live-Übertragung im Internet
Endurance-Fans, die über einen schnellen Internet-Zugang verfügen (DSL, Direktanbindung über LAN), können kommendes Wochenende eine Premiere miterleben. Unter der Internet-Adresse www.8tailive.com soll das komplette Rennen per Streamimg Video übertragen werden, wobei die Bilder von sechs Streckenkameras sowie die aktuellen Zwischenergebnisse zeitgleich gesendet werden. Benötigt wird neben dem schnellen Internet-Anschluss lediglich ein PC mit einem halbwegs aktuellen Betriebssystem und der neueste RealPlayer, der kostenlos im Internet erhältlich ist. Alle technische Details und Download-Links sind – in englischer Sprache – ebenfalls unter der oben angegebenen Adresse zu finden. Standard-ISDN-Nutzer können zumindest eine schmalbandige Version der Übertragung empfangen. Informationen zum Zeitplan sowie News direkt aus Suzuka sind bei www.worldendurance.com zu finden.


DIESEN ARTIKEL KOMMENTIEREN 


  • Marke

    Lade...

  • Modell

    Bitte Marke auswählen!

Racingevents / Trainingsevents
INTERMOT Spezial 2014 RS-Banner 300 px
Triumph Street Triple Cup 2014 Logo
LOGO ADAC Junior Cup 2014
Alle Videos
PS-Bridgestone-TunerGP 2014
Mitglieder-Suche