MV Agusta F4 1000 R 312

Foto:
Hersteller: MV Agusta

2007

Weil sich die MV-Gruppe nach dem Verkauf von Husqvarna an BMW erst rekonstruieren muss, spielt die R 312 – einst Spitzenmodell einer kleinen Familie – den Platzhalter für die gesamte F4-Serie. Mit weiteren Modellen ist zu rechnen, meldet der deutsche Importeur. Der R 312 gelang, was Firmenchef Claudio Castiglioni immer vorschwebte: Beim Masterbike, einem Rennstreckentest führender Motorradzeitschriften, konnte die MV endlich alle japanischen Vierzylinder verblasen. Das ändert zwar nichts an deren dominierender Überlegenheit im Alltag, zeigt aber immerhin, dass der italienische Vierzylinder, mit Titan-Ventilen für noch höhere Drehzahlen präpariert, konkurrenzfähige Leistung produziert. Außerdem hängt er seit eh und je in einem extrem stabilen Fahrwerk, das fein einlenkt und mit glasklarer Transparenz überzeugt. Geschmiedete Alu-Räder von Brembo verbessern dank geringen Gewichts das Handling der MV spürbar. Derselbe Hersteller liefert auch die untadeligen Bremsen. Unverändert nervt die altmodisch-sportliche Sitzhaltung mit lang über den Tank gespanntem Oberkörper und tief montierten Lenkerhälften.

Technische Daten MV Agusta F4 1000 R 312 (k.A.)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 76,0 / 55,0 mm
Hubraum 998 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 13,1
Leistung 134,0 kW ( 182,2 PS ) bei 12400 /min
Max. Drehmoment 115 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen
Federweg vorn/hinten 129 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 210 mm Vierkolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1408 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 810 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 418 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige
Anzeige