ADAC MX Masters 2011 in Ried im Innkreis/Österreich Schmidinger und Olsen sichern sich den Tagessieg

Bei der sechsten Runde der MX Masters im Innkreis konnte der Österreicher Günter Schmidinger den Tagessieg erringen. Außerdem konnten 8000 Zuschauer begeistert verfolgen, wie sich Stefan Kjer Olsen den Tagessieg des ADAC MX Youngster Clubs sicherte.

Foto:Bauerschmidt

Im ersten Durchgang der ADAC MX Masters-Klasse setzte sich der 21-jährige Franzose Valentin Teillet (Suzuki Europe MX2) durch. Er führte das Feld vom Start weg an und verteidigte die Position bis zur Ziellinie, die er mit 15 Sekunden Vorsprung vor Schmidinger (Team Goldfren Schmidinger) und dem Führenden in der Meisterschaft Cedric Soubeyras (KTM Sarholz Racing) überquerte.

Im zweiten Lauf führte Schmidinger von Beginn an vor den Franzosen Milko Potisek (KMP Racing) und Florent Richier (Kawasaki Elf Team Pfeil). Teillet und Soubeyras kämpften um Punkte und Platzierungen. Nach einem schlechten Start holte Teillet Runde für Runde auf. Im letzten Renndrittel setzte der Franzose alles auf eine Karte, um auch noch den bis dahin Drittplatzierten Soubeyras zu überholen. Doch Teillets Maschine kam bei dem Manöver ins Straucheln und rutschte in Soubeyras Bike. Der musste daraufhin das Rennen vorzeitig aufgeben. Teillet wurde am Ende Dritter hinter Schmidinger und dessen Landsmann Matthias Walkner.


Nach Abschluss des Rennens zeigte sich Teillet jedoch reumütig: "Ich kann mich gar nicht richtig über meinen zweiten Platz freuen. Ich bin total zerknirscht und fühle mich richtig schlecht. Ich hatte nicht die Absicht, Soubeyras aus dem Rennen zu schicken. Wir verstehen uns gut, er ist ein Freund von mir und das ist auch nicht mein Stil. Ich will gewinnen und erfolgreich sein, weil ich gut bin. Aber mir ist mein Motorrad bei dem Manöver ausgebrochen und ich konnte nichts mehr dagegen tun. Das war eine ganz dumme Sache, die mich sehr betrübt."

 

Die Tageswertung entschied ebenfalls Günter Schmidinger für sich vor Valentin Teillet und Lokalmatador Pascal Rauchenecker (Nestaan JM Racing Team). Neuer Gesamtführender in der Meisterschaft ist nun Marcus Schiffer (Suzuki International Europe MX) mit einem Vorsprung von sieben Punkten.

"Das war ein sehr anstrengendes Rennen für mich, besonders im zweiten Durchgang. Daher bin ich auch überglücklich über diesen Erfolg. So ein Triumph vor heimischem Publikum macht das Rennen für mich zu einem der besten Rennen überhaupt. An der Strecke standen so viele Fans, die mich angefeuert haben, das motiviert natürlich. Besonders wenn es die Fans aus dem eigenen Land sind.", freute sich Schmidinger nach seinem Sieg.

Anzeige

Im ADAC MX Youngster Cup bestätigten die Top-4 in der Meisterschaft ihre Leistungen. Im ersten Durchgang holte sich der Franzose Boris Maillard (Pfeil Kawasaki Youngster Team) seinen zweiten Laufsieg in der diesjährigen ADAC MX Masters-Saison. Mit einem knappen Vorsprung sah er vor dem Niederländer Donny Bastemeijer und Pole-Setter Stefan Kjer Olsen (Team AC Motec MG Sport by STC) aus Dänemark die Zielflagge. Olsens Landsmann und Freund Rasmus Jorgensen (Silent Sport), der den Start gewann und das Feld das erste Renndrittel anführte, beendete den ersten Durchgang als Vierter.


In der zweiten Runde dominierten einmal mehr die beiden Dänen Olsen und Jorgensen das Rennen. Schon im ersten Renndrittel setzten sich die beiden mit mehreren Sekunden Vorsprung vom Verfolgerfeld ab. Allerdings nur bis Runde 9 in der Donny Bastemeijer Jorgensen von Platz zwei verdrängte. Die Ziellinie überquerte dann auch Olsen vor Bastemeijer und Jorgensen. Mit einem Punkt Vorsprung sicherte sich Olsen damit auch die Tageswertung vor Bastemeijer und Jorgensen.


Der sympathische Däne bestätigte damit auch seine Meisterschaftsführung. Er hat 53 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Maillard. Olsen könnte sich somit schon in Höchstädt am 27./ 28. August vorzeitig den Meistertitel sichern.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel