ADAC MX Masters in Höchstädt/Fichtelgebirge Stefan Kjer Olsen und Pauls Jonass sichern sich den Titel

Die Tagessieger von Höchstädt heißen Günter Schmidinger (MX Masters), Stefan Kjer Olsen (MX Youngster Cup) und Pauls Jonass (MX Junior Cup). 6000 Zuschauer und ein Sonne-Wolken-Mix bei Temperaturen um die 16 Grad bildeten die ideale Kulisse für die vorletzte Runde des ADAC MX Masters in Höchstädt/ Fichtelgebirge.

Foto: Steve Bauerschmidt

Im ADAC MX Youngster Cup und im ADAC MX Junior Cup sicherten sich der Däne Stefan Kjer Olsen beziehungsweise der Lette Pauls Jonass bereits vorzeitig den Titel in der Meisterschaft. Alles offen ist dagegen weiterhin in der Königsklasse ADAC MX Masters. Dort führt Marcus Schiffer die Meisterschaft weiterhin an, allerdings nur mit einem hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt. In der Königsklasse ist damit die Titelentscheidung wieder komplett offen. Drei Fahrer haben nun noch die Chance auf den Titel. Die Entscheidung dazu fällt beim Finale der Serie im schwäbischen Holzgerlingen am 24./ 25. September.

In der ADAC MX Masters-Klasse wurden in Höchstädt die Karten neu gemischt. Die Piloten der Königsklasse lieferten den Zuschauern in beiden Läufen Rennen, die an Spannung nicht zu überbieten waren. Im ersten Durchgang setzten sich Jens Voss (MSV Bühlertann), Dimitry Parshin und Filip Neugebauer (Kawasaki Elf Team Pfeil) vom Start weg an die Spitze des Feldes. Neugebauer zeigte eine hervorragende Leistung und überquerte am Ende als Erster die Ziellinie vor dem Österreicher Matthias Walkner und dessen Landsmann Günter Schmidinger (Team Goldfren Schmidinger World MX1). Schmidinger und Walkner (KTM Scott Racing), die vom Start weg Achter beziehungsweise Fünfter waren, arbeiteten sich während des Rennens Runde um Runde nach vorne.

Anzeige

Im zweiten Durchgang zeigte sich Schmidinger dann wie entfesselt. Nach einem guten Start dominierte er das Feld und holte sich mit einem Start-Ziel-Sieg wertvolle Zähler für die Meisterschaftswertung. Als Zweiter überquerte der Franzose Cedric Soubeyras (KTM Sarholz Racing) die Ziellinie, Dritter wurde Christian Brockel (KTM GST Racing), der damit sein erstes ADAC MX Masters-Podium feiern konnte.

In der Tageswertung siegte Schmidinger vor Walkner und Neugebauer. Der Meisterschaftsführende Marcus Schiffer  (Suzuki International Europe MX) wurde mit zwei fünften Plätzen Gesamt-Sechster, Cedric Soubeyras mit einem neunten und einem zweiten Platz Gesamt-Fünfter.

Marcus Schiffer führt die Meisterschaftswertung dennoch nach wie vor an. Allerdings nur mit einem hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt vor dem Österreicher Günter Schmidinger und fünf Punkten vor dem Franzosen Cedric Soubeyras.

An Spannung ebenfalls nicht zu überbieten waren die beiden Läufe des ADAC MX Youngster Cup. Die Top-Favoriten der Serie hatten Pech im ersten Lauf: Der Franzose Boris Maillard (Pfeil Kawasaki Youngster Team) stürzte nach dem Start, Stefan Kjer Olsen (Team AC Motec, MG Sport by STC) wurde noch in der ersten Runde von den Fahrern vor ihm aufgehalten und auch Rasmus Jorgensen (Team Silent Sport Suzuki) hatte zu kämpfen. Keiner der drei konnte vom Start weg vorne mitfahren. Doch trotz eines Laufes, der nicht nach dem Geschmack der Top-3 war, konnten zumindest am Ende Olsen und Maillard noch wertvolle Zähler einfahren. Olsen wurde Zweiter hinter dem Deutschen Lars Reuther und vor dem Schweizer Jeremy Seewer. Maillard wurde noch Zehnter. Jorgensen konnte den Lauf dagegen nicht beenden und musste vorzeitig aufgeben. Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt wieder zugunsten von Olsen. Olsen wurde Zweiter hinter Donny Bastemeijer und vor Rasmus Jorgensen. Der Tagessieg im ADAC MX Youngster Cup ging daher auch an Stefan Kjer Olsen vor dem Deutschen Lars Reuther (KTM Sarholz Racing Team) und dem Schweizer Jeremy Seewer (Suzuki MX Team 91). Letzterer wird von Suzuki für seine tollen Leistungen in der vergangenen Saison belohnt. Beim Motocross der Nationen am 17./ 18. September in Frankreich darf der Schweizer mit einem MX2-Werksmotorrad an den Start gehen.

Stefan Kjer Olsen holte sich mit seiner Leistung in Höchstädt verdient vorzeitig den Titel im ADAC MX  Youngster Cup. Beim Finale in Holzgerlingen möchte er sich in der ADAC MX Masters-Klasse versuchen.

Im ADAC MX Junior Cup bot sich den Zuschauern ein schon gewohntes Bild. Der Lette Pauls Jonass (Mefo Sport Racing Team) dominierte vom Start weg einmal mehr das Feld und überquerte im ersten Durchgang ungefährdet als Erster die Ziellinie – mit einem Vorsprung von über 31 Sekunden auf den Niederländer Jordi van Nobelen und knapp 35 Sekunden auf den Drittplatzierten Belgier Yannick Heylen. Ein ähnliches Bild bot sich im zweiten Lauf. Der Lette dominierte das Fahrerfeld über die gesamte Renndistanz und wurde Erster vor van Nobelen und dem Letten Thomas Sileika. Jonass, der sich vor wenigen Wochen erst den Titel des Junioren-Weltmeisters in der 85 ccm-Klasse gesichert hat, hat sich nun auch den Titel im ADAC MX Junior-Cup gesichert. Die ersten drei Plätze in der Tageswertung des ADAC MX Junior Cup gehen an die Top-3 des ersten Durchgangs: Jonass vor van Nobelen und Heylen.

In einer beispiellosen Aktion unterstützten die Zuschauer in Höchstädt sowie unzählige weitere Motocross-Fans den Traum des 36-jährigen Gaildorfers Skatty Bihlmaier, am kommenden Wochenende, 3./ 4. September, bei der FIM Motocross-Weltmeisterschaft in Bihlmaiers Heimatort an den Start zu gehen. In einer Spendenaktion sammelten sie das Startgeld für den sympathischen Piloten, der auch ein regelmäßiger Starter in der ADAC MX Masters-Klasse ist. Bihlmaier hat nun die einmalige Chance, sich in der MX1-WM gegen die besten Piloten der Welt zu messen. "Ich bin total überrascht. Ich hatte das WM-Thema für mich schon komplett abgehakt und jetzt habe ich wohl doch die Chance, dort zu starten." Die kommende Woche werde er jetzt ausschließlich seinem Training widmen.

Anzeige

Meisterschaftsstand und Stimmen der Fahrer

Meisterschaftsstand nach sieben von acht Veranstaltungen

ADAC MX Masters
1. Marcus Schiffer/ GER (Suzuki) 234 Punkte
2. Günter Schmidinger/ AUT (Honda) 233 Punkte
3. Cedric Soubeyras/ FRA (KTM) 229 Punkte
4. Kevin Wouts/ BEL (Kawasaki) 169 Punkte
5. Filip Neugebauer/ CZE (Kawasaki) 163 Punkte

ADAC MX Youngster Cup        
1. Stefan Kjer Olsen/ DEN (Yamaha) 306 Punkte
2. Boris Maillard/ FRA (Kawasaki) 238 Punkte
3. Rasmus Jorgensen/ DEN (Suzuki) 227 Punkte

ADAC MX Junior Cup (5 von 6)       
1. Pauls Jonass/ LAT (KTM) 247 Punkte
2. Jordi van Nobelen/ NED (KTM) 192 Punkte
3. Bas Vaessen/ NED (KTM) 140 Punkte

Weitere Infos und Ergebnisse: www.adac-mx-masters.de.


Stimmen der Fahrer

Günter Schmidinger: "Ich bin natürlich super zufrieden mit meiner Leistung, auch wenn der erste Lauf nicht wie erwartet ausfiel. Ich hatte leichte Probleme mit meiner Kupplung, dafür war der dritte Platz super. Mein Start-Ziel-Sieg im zweiten Durchgang war natürlich super. Noch dazu, da mir die Strecke in Höchstädt nicht wirklich liegt."

Matthias Walkner: "Ich habe mich gut gefühlt und freue mich natürlich sehr über meinen Erfolg. Das ist für mich die bislang beste Platzierung beim ADAC MX Masters. Ich hoffe, dass ich in Zukunft noch viel öfter auf dem Podium stehen kann."

Filip Neugebauer: "Im ersten Lauf hat alles gepasst, ich hatte einen guten Start und konnte mein eigenes Tempo fahren, im zweiten Lauf habe ich dann zu viele Fehler gemacht. Ich habe noch etwas Trainingsrückstand und das hat mich wertvolle Plätze gekostet. Aber letztlich war das Podium mein Ziel und das ist mir gelungen."

Stefan Kjer Olsen: "Ich bin heute auf Sicherheit gefahren. Ich wollte meinen Meistertitel keinesfalls gefährden und habe es deshalb etwas langsamer angehen lassen. Ich wollte mir hier in Höchstädt schon den Meistertitel sichern und das ist mir gelungen. Ich bin also sehr zufrieden. In Holzgerlingen möchte ich mich nun erstmals in der ADAC MX Masters-Klasse versuchen. Heute werden wir noch ein wenig feiern. Meine nächsten Ziele sind nun der dritte Platz in der Europameisterschaft und eine gute Platzierung im ADAC MX Masters im kommenden Jahr. Ich werde die Serie 2012 auf jeden Fall fahren."Pauls Jonass: "Ich bin überglücklich. Den ADAC MX Junior Cup zu gewinnen, war eines meiner Ziele für die Saison 2011. Das zweite Ziel, die 85er Junioren-Weltmeisterschaft zu gewinnen, ist mir ja schon vor wenigen Wochen geglückt. Im kommenden Jahr werde ich im ADAC MX Youngster Cup starten und vielleicht in der Europameisterschaft. Die diesjährige Saison war jedenfalls traumhaft. Die Strecken beim ADAC MX Masters waren super und die Konkurrenz eine Herausforderung. Mehr kann man von einer guten Rennserie nicht erwarten."

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel