Motocross-Saison 2010 MX-Masters

Von den Erfolgen der deutschen Motocross-WM-Helden Max Nagl und Ken Roczen werden auch die ADAC-MX-Masters, die Top-Offroad-Serie in Deutschland befruchtet.

Foto: Hodgkinson
Für deutsche Fans hätte die Motocross-Saison 2010 kaum besser beginnen können. Nach den vier bisherigen Rennen zur Weltmeisterschaft, zwei beim bulgarischen Grand Prix und zwei im italienischen Mantova stand in beiden Klassen immer ein deutscher Fahrer auf dem Siegerpodest.

In der Königsklasse MX1 (bis 450 cm?) siegte Vizeweltmeister Max Nagl auf der Werks-KTM gleich beim Auftaktrennen in Bulgarien. Einem zweiten Platz am gleichen Tag folgten zwei dritte Plätze in Mantova. Dies führt zu Rang zwei in der WM-Tabelle hinter seinem KTM-Teamkollegen, dem Titelverteidiger Toni Cairoli aus Italien. Auch in der MX2-WM (bis 250 cm?) liegt mit dem immer noch erst 15-jährigen Suzuki-Werksfahrer Ken Roczen der beste Deutsche auf Rang zwei. Der Thüringer schaffte dies mit drei zweiten und einem dritten Platz. Kleiner Schönheitsfehler: Weltmeister Marvin Musquin aus Frankreich auf seiner Werks-KTM gewann alle vier bisherigen Rennen.

Die beiden deutschen Supercrosser werden neben ihren WM-Auftritten zumindest mehr als nur sporadisch auch bei den ADAC-MX-Masters starten, der international ausgeschriebenen, wichtigsten Offroad-Meisterschaft in Deutschland, welche Ken Roczen 2009 und Max Nagl 2008 schon gewinnen konnten. Die MX-Masters komplett bestreiten will der dritte deutsche WM-Crosser Marcus Schiffer, der damit fast automatisch zum Top-Titelfavoriten wird. Der KTM-Fahrer aus dem italienischen Silver-Action-Team erlebte zwar mit einem zehnten Platz in Mantova und dazu drei Nullern einen eher durchwachsenen Saisonauftakt 2010, geht aber umso stärker motiviert in den Masters-Auftakt am 18. April in Fürstlich Drehna.

Seine Mission MX-Masters-Titel wird allerdings kein Spaziergang, denn schon bei der Saisonpremiere trifft Schiffer außer auf Nagl und Roczen auch auf Top-WM-Crosser wie die belgischen Suzuki-Fahrer Claude Desalle und Steve Ramon, immerhin derzeit auf den Rängen drei und sechs der MX1-WM.
Anzeige
18. April 2010, Fürstlich Drehna
23. Mai 2010, Freising
13. Juni 2010, Aichwald
11. Juli 2010, Prisannewitz
25. Juli 2010, Tensfeld
15. August 2010, Möggers/A
29. August 2010, Gaildorf
19. September 2010, Holzgerlingen

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel