Motocross-WM: Großer Preis von Europa in Gaildorf Ken Roczen auf Titelkurs bei der MX2-WM

Beim vorletzten Rennen der Saison geht es für den deutschen Motocrossfahrer Ken Roczen in Gaildorf bereits um den MX2-Titel. Außerdem finden am 3. und 4. September auch ein Lauf der MX1-WM sowie die Europameisterschaft in der Klasse MX2 statt.

Foto: KTM

Am 3. und 4. September finden in Gaildorf bei Stuttgart die Läufe der Motocross-WM statt. Auf dem Gelände des MSC Gaildorf tragen die Teilnehmer den Großen Preis von Europa aus. Neben den Weltmeisterschaftsläufen der Klassen MX1 und MX2 findet auch der letzte Saisonlauf in der Europameisterschaft in der Klasse MX2 statt.

Aussichtsreichster Teilnehmer aus deutscher Sicht ist der Thüringer Ken Roczen. Der KTM-Fahrer startet in der MX2-WM mit einem Vorsprung von 21 Punkten ins vorletzte Rennen der Saison, vor dem zweitplatzierten Jeffrey Herlings aus den Niederlanden. Der Thüringer kann damit vor dem letzten Rennen die Weltmeisterschaft für sich entscheiden und den ersten WM-Titel seit 40 Jahren für Deutschland holen.

Bei der MX1-WM hat Maximilian Nagl, ebenfalls KTM-Fahrer, noch Chancen auf eine Platzierung unter den besten Drei am Saisonende. Der Oberbayer liegt in der Gesamtwertung auf Rang fünf mit einem Rückstand von 54 Punkten auf einen Podestplatz.

Für die EMX2-Meisterschaft ist in Gaildorf die letzte Station der Saison. Führender in der Europameisterschaft ist der Franzose Romain Febvre (KTM) vor seinen Landsmännern Charles Lefrancois (Honda) und Dylan Ferrandis (Kawasaki).

Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote