MZ 1000 SF

MZ 1000 SF
Hersteller: MZ

Aktuelle Gebrauchtangebote

2010

Technische Daten MZ 1000 SF (k.A.)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 96,0 / 69,0 mm
Hubraum 999 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 83,0 kW ( 112,9 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 98 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 1120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/70 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 243 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1445 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 426 kg
Höchstgeschwindigkeit 217 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige

2009

Mit auffälliger Gestalt und knalligem Zweizylinder-Reihenmotor passt die 1000 SF eigentlich prima ins Streetfighter-Genre. Aber vielleicht passt der Name MZ nicht zum Streetfighter-Image. Wie auch immer: Wer sich zu günstigem Preis eine SF sichern kann, macht bestimmt nichts verkehrt, denn ihr Motor hat seine hohe Zuverlässigkeit längst bewiesen. Untere Drehzahlregionen mag er nicht so sehr, mittlere und hohe umso lieber. Das Fahrwerk und die Bremsen halten auch sportlicher Fahrweise stand.

Technische Daten MZ 1000 SF (k.A.)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 96,0 / 69,0 mm
Hubraum 999 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 83,0 kW ( 112,9 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 98 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 1120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/70 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 243 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1445 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 426 kg
Höchstgeschwindigkeit 217 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2008

Während die 660er-Einzylinder zumindest mit ihrem derzeitigen Triebwerk als Auslaufmodelle gelten müssen, haben die Zschopauer ihren eigenen 1000er-Zweizylinder zur Saison 2008 über die Euro-3-Hürde gehievt. Weshalb abzuwarten bleibt, ob sie den Motor im unteren Drehzahlbereich etwas homogener abstimmen konnten. Ab mittleren Drehzahlen hat’s schon immer gepasst, mal abgesehen von recht kernigen Vibrationen bis 5000 Touren. Fahrwerk und Bremsen der SF zeigen auf Landstraßen gehobenen Sportsgeist.

Technische Daten MZ 1000 SF (k.A.)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 96,0 / 69,0 mm
Hubraum 999 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 83,0 kW ( 112,9 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 98 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 1120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/70 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 243 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1445 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 426 kg
Höchstgeschwindigkeit 217 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2007

Der Zweizylinder-Reihenmotor von MZ hat sich bewährt. Nicht nur im Langstreckentest von MOTORRAD, und deshalb sei ihm größere Popularität gegönnt. Außerdem konnten ihn die sächsischen Ingenieure immer besser abstimmen, nur unter 3000/min geht er etwas störrisch ans Gas, bis in mittlere Drehzahlbereiche begleiten ihn deutliche Vibrationen. Dafür tönt er toll und sorgt für beachtliche Fahrleistungen. Zum Glück kann der wassergekühlte Twin sich richtig austoben: Das MZ-Fahrwerk funktioniert bestens, die Streetfighter-Version SF profitiert beim Handling zudem von ihrem breiten Lenker. Wie in dieser Gattung üblich, sitzt der Fahrer gut, der Sozius mäßig.

Technische Daten MZ 1000 SF (k.A.)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 96,0 / 69,0 mm
Hubraum 999 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 83,0 kW ( 112,9 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 98 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 1120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/70 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 243 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1445 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 426 kg
Höchstgeschwindigkeit 217 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2006

Wir reden jetzt nicht übers Design, denn bei den Streetfightern herrscht da Freestyle. Wir reden von den inneren Werten der SF, und die sind beträchtlich. Der gegenüber der sportlichen S auf mehr Drehmoment geliftete MZ-Zweizylinder hat seine Verachtung gegenüber dem Drehzahlkeller weitgehend abgelegt, seine mitunter kernigen Vibrationen aber beibehalten. Er könnte seine Leistung noch sämiger entfalten, ermöglicht aber satte Fahrleistungen. Dafür zählt das Fahrwerk zum Besten in seiner Klasse, vor allem die Federelemente lassen keine Wünsche offen. Und den Solisten – der Beifahrersitz erfüllt nur Alibi-Funktion – überzeugt die MZ mit hoher Alltagstauglichkeit.

Technische Daten MZ 1000 SF (k.A.)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 96,0 / 69,0 mm
Hubraum 999 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 83,0 kW ( 112,9 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 98 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 1120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/70 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 243 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1445 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 426 kg
Höchstgeschwindigkeit 217 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2006

Anderer Lenker, anderes Modell? Sieht auf den ersten Blick so aus, denn in der Tat handelt es sich bei der SFs um eine höchst sparsam veränderte SF. Sie trägt den etwas stärkeren und auf mehr Drehfreude gedrillten Motor der S und – einen Stummellenker. Außerdem wurden diverse Anbauteile in Schwarz getaucht, Spoiler sowie Kühlerverkleidung weisen eine andere Form auf. Wahlweise – und jetzt nähern wir uns dem ideellen Zentrum der MZ-Modellvielfalt – geht die SFs auch mit dem drehmomentoptimierten SF-Triebwerk raus. Und überhaupt: Gegen geringen Aufpreis gibt’s alle 1000er in Wunschfarbe, mit farbig lackierten Felgen, mit munteren Dekors oder niedrigerer Sitzbank.

Technische Daten MZ 1000 SF (k.A.)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 96,0 / 69,0 mm
Hubraum 999 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 83,0 kW ( 112,9 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 98 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 1120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/70 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 243 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1445 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 426 kg
Höchstgeschwindigkeit 217 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Die 1000 S sollte den Beginn einer neuen Reihe sächsischer Motorräder markieren. Trotz aller Verschiebungen beim Start des MZ-Tourensportlers und der Wehen um sein korrektes Mapping blieb diese Aussage bestehen. Dem Zeitgeist folgend, erfüllte MZ sein Versprechen nun mit einer zum Streetfighter entkleideten S-Variante. Deren eigenwilliger, den Motor umfassender Brückenrahmen mit seinen charakteristischen Doppelrohren eignet sich famos fürs Entblättern. Und kaschiert ein wenig, dass ein bloßer Twin nicht so viel hergibt wie die sonst in dieser Klasse üblichen Fours und V-Motoren. Sei’s drum, Designer Peter Naumann – er gestaltete schon die 1000 S – hat seine Aufgabe bravourös gemeistert, allenfalls das kantige Blechgebilde unterm Motor überzeugt nicht jeden. Schön dagegen, dass er eine knappe Lenkerverkleidung schneidern durfte, die das bekannte MZ-Gesicht mit den weit auseinander liegenden Scheinwerfern trägt. Den Soziussitz verhüllt serienmäßig eine hübsche Abdeckung, die weit ausladenden Spiegel sitzen am deutlich breiteren und höheren Lenker. Diese gestalterischen Maßnahmen genügten, um die SF neben der gewiss nicht spießigen S greller und auch spielerischer wirken zu lassen. Den Motor konnten die Techniker beinahe unberührt übernehmen, geänderte Nockenprofile und leise Modifikationen am Management hauchen ihm jedoch mehr Drehmoment – 100 Newtonmeter bei 6700/min statt 95 bei 7000/min – ein und kosten ein paar PS. Ganz klar spielt die neue MZ in der oberen Liga der Streetfighter, irgendwo zwischen Kawasaki Z 1000 und großer Ducati Monster anzusiedeln. Fahrwerksmäßig, das legen die Tests der 1000 S nahe, dürfte sie keine Mühe haben, jetzt kommt alles auf eine gelungene Motorabstimmung an. Und auf einen wettbewerbstauglichen Preis. In dieser Frage wollte man sich auf der Intermot nicht festlegen, erste Gerüchte sprachen von rund 10000 Euro.

Technische Daten MZ 1000 SF (k.A.)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 96,0 / 69,0 mm
Hubraum 999 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 83,0 kW ( 112,9 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 98 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 1120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/70 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 243 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1445 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 426 kg
Höchstgeschwindigkeit 217 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige