MZ 125 SX

MZ 125 SX/SM/Gangsta/Cup Replica
Hersteller: MZ

2012

Modell: KTM 150 SX
Hubraum: 144 ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder:  1
Takt: Zweitakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 992
Trockengewicht: 89

Anzeige

2012

Modell: KTM 125 SX
Hubraum: 125 ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder:  1
Takt: Zweitakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 992
Trockengewicht: 89

2011

Modell: KTM 150 SX
Hubraum: 144 ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder:  1
Takt: Zweitakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 992
Trockengewicht: 89

2011

Modell: KTM 125 SX
Hubraum: 125 ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder:  1
Takt: Zweitakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 992
Trockengewicht: 89

2009

Der Entwicklungsaufwand für die SX-Enduro hielt sich in Grenzen, denn einen famosen Motor hatte man mit dem RT-Single bereits im Regal. Der robuste RT-Rahmen wird von den echten 15 PS auch im Gelände nicht wirklich gefordert. Blieb also nur, sich um längere Federwege, unempfindlichere Kunststoffteile, größere Drahtspeichenräder mit Stollenreifen und einen hochgelegten Auspuff zu kümmern. Die Supermoto-Variante SM unterscheidet sich von der Enduro hauptsächlich durch 17-Zoll-Räder mit fetten Straßenreifen. Die Cup-Replica ist mit besonders hochwertigen Federelementen bestückt.

Modell: MZ 125 SX/SM/Cup Replica
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2008

Wer eine solch erfolgreiche Geländesport-Vergangenheit wie MZ hat, muss natürlich auch in der 125er-Klasse ein stollenbereiftes Modell anbieten können. Der Entwicklungsaufwand hielt sich in Grenzen, denn einen famosen Motor hatte man mit dem RT-Single bereits im Regal. Der robuste RT-Rahmen wird von den echten 15 PS auch im Gelände nicht wirklich gefordert. Blieb also nur, sich um längere Federwege, unempfindlichere Kunststoffteile, größere Drahtspeichenräder mit Stollenreifen und einen hochgelegten Auspuff zu kümmern – fertig war die besonders in den Neuen Bundesländern beliebte SX.

Modell: MZ 125 SX
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2007

Geländesport hat im Erzgebirge eine lange Tradition. Schon zu DDR-Zeiten kamen die weltbesten Dreckwühler oft genug aus Zschopau. Eine stollenbereifte 125er war für die Sachsen also ein Muss und mit relativ wenig Aufwand machbar. Eine hervorragende Basis bot ja bereits das relativ leichte Straßenmodell RT 125 mit seinem robusten Rahmen und dem selbst entwickelten, bärenstarken und dabei durchaus kultivierten Einzylinder-Viertaktmotor. Längere Federwege, unempfindlichere Kunststoffteile, größere Drahtspeichenräder mit Stollenreifen und ein hochgelegter Auspuff machen den Unterschied zum Straßenbike.

Modell: MZ 125 SX
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2006

Aus dem Straßenmodell RT machten die MZ-Techniker die Enduro SX. Und aus der entstand die Supermoto-Version SM nebst ihren bunten Sondermodellen. Fette Straßenbereifung und die geringere Sitzhöhe machen die SM zur besten 125er-MZ für sportliche Straßenfahrer. Die SX dagegen knüpft an die jahrzehntelange Enduro-Tradition der Sachsen an. Ihr wunderbar gelungener Einzylinder wird selbst in härterem Gelände nie zum Spielverderber. Längere Federwege, unempfindliche Kunststoffteile, größere Räder mit Stollenreifen, ein hochgelegter Auspuff sowie der Motorschutz unterscheiden die SX von der SM.

Modell: MZ 125 SX/SM/Gangsta/Cup Replica
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Wer echte Gelände-Ambitionen hat, aber einen kernig klingenden Viertakter dem kreischenden Zweitakter vorzieht, kommt an der 125 SX nicht vorbei. In bester Erzgebirgs-Tradition hat MZ einen sehr potenten Dreckwühler auf die Stollenreifen gestellt. Die Federelemente bieten auch bei harter Beanspruchung erstaunlich viel Reserven, und der 15-PS-Single lässt fast vergessen, dass man „nur“ ein Leichtkraftrad fährt. Für längere Strecken ist die Sitzbank etwas zu schmal und zu weich, und bei Autobahn-Dauervollgas nervt der mäßige Geradeauslauf. Im Gelände und auf engen Landstraßen macht die SX aber jede Menge Spaß.

Modell: MZ 125 SX
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Der Geländesport hat im Erzgebirge eine lange Tradition. Die weltbesten Dreckwühler kamen zu DDR-Zeiten oftmals aus Zschopau. Logisch, dass die Sachsen eine reinrassige Enduro im Programm haben, die sogar von den Weltmeistern der ehemaligen MZ-Werksmannschaft mitentwickelt wurde. Die 125 SX basiert zwar auf dem Straßen-Single RT 125, doch mit langen Arbeitswegen gesegnete Federelemente, andere Räder und Reifen sowie sturzunempfindlichere Anbauteile wie hochgelegte Schutzbleche und ein Motorschutz machen die SX geländetauglich. Den Antrieb besorgt der dohc-Single aus eigener Produktion.

Modell: MZ 125 SX
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige