Kommunikationssystem Scala Rider Q3 Musik hören, quatschen und navigieren

Der amerikanische Hersteller Cardo hat sein Kommunikationssystem Scala Rider auf den neuesten Stand gebracht. Die Modellreihe Scala Rider Q3 funkt sogar Musik unter mehrere Helme.

Foto: Cardo

Cardo bringt sein neues Bluetooth-Kommunikationssystem Scala Rider Q3 auf den Markt und löst damit die Q2-Reihe ab. Die Einsatzmöglichkeiten der Nachfolgerlinie Scala Rider Q3 hat Cardo erweitert. Je nach Geländebeschaffenheit besitzt beispielsweise das Q3 Multiset bei der Biker-zu-Biker-Kommunikation eine um 300 Meter vergrößerte Reichweite von bis zu einem Kilometer. Dank einer Interkom-Funktion bietet das Scala Rider Q3 jetzt zudem die Möglichkeit, zwischen vier Motorradfahrern im Pendelmodus zu sprechen.

Anzeige

Fahrer und Sozius hören gemeinsam dieselbe Musik

Auch beim Thema Audio hat Cardo aufgerüstet: Das Q3 bietet Fahrern und Beifahrern die Möglichkeit, gemeinsam dasselbe Lied zu hören – vorausgesetzt das Smartphone oder der MP3-Spieler unterstützt die A2DP-Technik zur kabellosen Übertragung von Musik (was bei den meisten Android- und Windows-Phone-Geräten sowie iPhones der Fall sein sollte). Wie alle Scala-Rider-Produkte ist das Q3 kompatibel mit allen Bluetooth-fähigen Handys, MP3-Spielern und Navigationssystemen. Ein UKW-Radio mit RDS ist ebenfalls in das Q3 eingebaut.

Die neue Linie des Scala Rider bietet außerdem Sprachaktivierung und ein wasserdichtes sowie staubgeschütztes Gehäuse. Das Q3 wird mit einem Schwanenhals- und einem Kabel-Mikrofon sowie ersetzbaren Lautsprechern ausgeliefert, damit Fahrer auch ihre eigenen Kopfhörer einsetzen können. Das Scala Rider Q3 gibt es als Einzeleinheit für 199,95 € und als Q3 Multiset mit zwei bereits ab Werk gekoppelten Einheiten für 349,95 €. Es wird in Deutschland und Österreich von der Held Biker Fashion und in der Schweiz von Pro-Moto exklusiv vertrieben.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel