Navigationssysteme fürs Motorrad (Archivversion) Touratech QV

Das Touratech QV (Quo Vadis) ist kein Navigationssystem im herkömmlichen Sinn, da es keine Strecken vorgibt, sondern entlang selbst eingegebener Routen führt. Eine Tour muss in diesem Falle am PC geplant werden; anschließend wird die festgelegte Route über eine Datenleitung ins GPS eingegeben. Unterwegs folgt man dann den Pfeilen, die die Richtung zum nächsten eingegebenen Punkt weisen. Karte lesen und Abzweigungen suchen entfällt. Je mehr Abzweigungen eingegeben werden, desto genauer folgt der elektronische Lotse dem geplanten Weg. Gibt man weniger Punkte vor, ist man bei der Streckenwahl freier, ohne allerdings sein Ziel aus den Augen zu verlieren. Zusätzlich kann die Route als Roadbook oder als Karte ausgedruckt werden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wer selbst nicht planen will oder kann, nimmt die Lieblings-Tour vom Kollegen, aus einem Reiseführer oder die letzte Ausfahrt vom Motorrad-Club. Denn auch andersherum funktioniert die Sache: Eine gefahrene Tour kann aus dem GPS ausgelesen und dokumentiert, nachbearbeitet und in andere Geräte übertragen werden. Diese Funktion bewährt sich besonders, wenn man ohne Karte unterwegs war und zu Beginn lediglich das Ziel eingegeben hatte, anschließend jedoch die befahrene Strecke nachvollziehen möchte.Quo Vadis kostet komplett zwischen 950 und knapp 1900 Mark, je nach gewähltem Gerät. Dafür gibt es den GPS-Empfänger mit allen Anbauteilen, das Programm für PC oder Laptop sowie eine digitalisierte Deutschlandkarte. Das GPS-Gerät wird am Motorrad in eine Halterung eingeklipst und benötigt lediglich einen Stromanschluss, der Anbau ist deshalb einfach und mit wenigen Handgriffen zu bewerkstelligen. Auf diese Weise kann man das Gerät auch im Auto, zu Fuß oder am Fahrrad nutzen. Infos unter Telefon 07728/92790.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote