Navigationssysteme fürs Motorrad (Archivversion)

Das Navigationssystem der BMW K 1200 LT von VDO Dayton verzichtet auf eine Kartendarstellung. Die Führung erfolgt mit Pfeilsymbolen auf dem kleinen, monochromen Bildschirm über dem Tank sowie nach Sprachansage, wahlweise über die Lautsprecher des Audio-Systems oder über die Helmsprechanlage. Nach der Zieleingabe folgt die Auswahl der Straßenart. Dabei heißt es entweder »Autobahn ausschließen« oder »kürzester Weg«, eine Kombination der Optionen wie beim Blaupunkt Travel-Pilot ist nicht möglich. Mangels Tourenspeicher muss man bei Erreichen eines Ortes das nächste Ziel jedes Mal neu programmieren. Dabei hilft zwar der Zielspeicher, doch der Travel-Pilot offeriert dem touristisch veranlagten Biker insgesamt die besseren Möglichkeiten. Zudem war bei der praktischen Erprobung die Zielführung bisweilen nicht nachvollziehbar. Etwa, wenn das System trotz der Option »kürzester Weg« nicht die direkte Route vorgab, sondern die Fahrt zum Ziel über einen Umweg empfahl. Infos zu dem nur als Sonderzubehör erhältlichen System gibt es bei jedem BMW-Händler. Der Preis liegt bei rund 4500 Mark, einschließlich der Kosten für den relativ aufwendigen Einbau.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote