Neues Motorrad-Navigationsgerät TomTom Urban Rider

Der niederländische Hersteller von Navigationssystemen TomTom bringt ab Ende Mai 2010 ein neues Navi für Motorradfahrer auf den Markt. Der Urban Rider soll laut Hersteller besonders durch seine intuitive Bedienoberfläche und vereinfachte Menüführung punkten.

Foto: TomTom

Die neue Menüführung des Riders soll die Navigation mit Handschuhen vereinfachen. Darüber hinaus ist das Urban Rider mit einem Fahrspurassistent und dem von TomTom entwickelten System IQ Routes ausgestattet. IQ Routes bezeichnet eine intelligente Routenplanung, die neben Fahrstrecken und Durchschnittsgeschwindigkeiten auch Datum und aktuelle Uhrzeit in ihre Berechnung mit einbezieht. Daten anderer TomTom-Nutzer helfen dann die optimale Route zu ermitteln. Dadurch wird zum Beispiel zu Hauptverkehrszeiten eine andere Route vorgeschlagen, als zu weniger verkehrsreichen Tageszeiten.

Anzeige
Foto: TomTom

Die Akkulaufzeit des Urban Rider soll laut Hersteller bis zu acht Stunden betragen. Weitere Merkmale des Motorrad-Navis sind die Map Share-Technologie zur Aktualisierung des Kartenmaterials und die Unterstützung von Bluetooth-Headsets. Zum Lieferumfang gehört ein USB-Ladegerät und neben einer Motorradhalterung auch ein „Car Dock“ (nur für Urban Rider Europe) zur Montage in PKWs.

 

Der Urban Rider CE mit vorinstalliertem Kartenmaterial von Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie 16 Nachbarländern wird zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 249 Euro erhältlich sein. Der TomTom Urban Rider Europe mit Karten von 45 west- und osteuropäischen Ländern inklusive Car Dock wird 349 Euro kosten.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel