Blaupunkt MotoPilot Blaupunkt baut sein erstes Motorrad-Navi

Mit dem MotoPilot bietet Blaupunkt ab Juli erstmals ein Navigationssystem für Motorräder an. Mit lebenslangen Karten-Updates und Bluetooth spielt es vorne mit – und mit der Ausrichtung im Hochformat fällt es außerdem auf.

Anzeige
Foto: Blaupunkt

Das Kartenmaterial des Blaupunkt MotoPilot stammt von TomTom Maps, es deckt Gesamteuropa inklusive Russland ab. Ein Dual-Core-Prozessor soll schnelle Routenberechnungen garantieren, ab Werk besitzt das Navi einen Speicher von 4 Gigabyte – per SD-Karteneinschub lässt sich die Kapazität um maximal 32 GB erweitern.

Das Blaupunkt MotoPilot ist schlagfest und wasser- bzw. staubdicht nach IPX7-Standard. Es lässt sich mittels mitgeliefertem Ram Mount hochkant am Lenker montieren.

Dank spezieller Motorradansicht mit großen Icons soll es sich auch mit Handschuhen mühelos bedienen lassen. 2D- bzw. 3D-Kartenansichten inklusive automatischer Zoom-Stufen, Tipp-Zoom, realitätsnahe Darstellungen von Kreuzungs- und Abbiegesituationen und ein Fahrspurassistent sollen die Navigation für den Fahrer so komfortabel wie möglich machen.

Anzeige
Foto: Blaupunkt

Das Navi von Blaupunkt kennt beides: den schnellsten Weg ans Ziel und schöne Strecken über Land.

Bei der Routenplanung können Autobahnen, Bundesstraßen oder vorher bestimmte Streckenabschnitte individuell ausgeschlossen werden. Zusätzlich stehen die beiden definierten Profile „Anfahrt“ und „Tour“ zur Auswahl, die ein entsprechendes Routing für zügige Schnellstraßen- beziehungsweise gemütliche Überlandfahrten verwenden.

Darüber hinaus lassen sich Zwischenziele berücksichtigen, die automatisch deaktiviert werden, sobald sie ungefähr erreicht sind. Die Aufzeichnung eigener Touren erfolgt über einen integrierten Track-Recorder – so lassen sich Strecken immer wieder finden und fahren, zudem kann man sie online anderen zur Verfügung stellen.

Im Lieferumfang enthalten sind unter anderem der Ram Mount sowie eine aktive Halterung mit wasserdichten, vergoldeten Anschlussterminals, ein USB-Kabel sowie die Bordladeelektronik zum Anschluss direkt an die Batterie.

Das Blaupunkt MotoPilot bietet drei Jahre Garantie, kosten soll es 299 Euro (UVP).

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel