Die Halterung kann im Quer- und Hochformat montiert werden.

SP Connect Moto Bundle im Praxistest Smartphone-Halterung fürs Motorrad

Die Navigation übers Smartphone ist im Alltag Standard. Fehlende Smartphone-Halterungen an Motorrädern allerdings auch. Das SP Connect Moto Bundle kann da Abhilfe schaffen.

Mit einem stolzen Preis von 99,99 Euro ist das SP Connect Moto Bundle kein besonders günstiges System. Andere Anbieter fluten seit Jahren den Markt mit Artikeln, die deutlich weniger kosten. SP Connect zielt auf Kunden, die Wert auf Verarbeitung, Material und sichere Montage legen.

Entsprechend hochwertig, mit Prägung und Glanzlack, wirkt bereits die Verpackung des Bundles. Auch der Inhalt kann sich auf den ersten Blick sehen lassen. Das Set besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen: einer Silikonschutzhülle, die mit einer Verankerung versehen ist, und einer Lenkerhalterung. Mit dabei sind außerdem eine transparente Nässeschutzhülle und zusätzliche Teile für unterschiedlich breite Lenkerstangen.

Die Besonderheit des Moto Bundles ist die Verbindung zwischen Schutzhülle und Halterung. Der patentierte "twist to lock"-Mechanismus soll ein schnelles und sicheres Anbringen des Mobiltelefons ermöglichen: draufstecken, drehen, fertig. Außerdem verspricht SP Connect schwingungsdämpfende Eigenschaften sowie Schutz vor Regen, Schweiß, Staub und Schlamm. Die Halterung kann im Quer- und Hochformat montiert werden und passt sowohl auf Standard- als auch auf Oversize-Lenker.

Anzeige

MOTORRAD Online Praxistest SP Connect Moto Bundle

Mal eben die Halterung "Moto Mount Pro" an den Lenker einer Yamaha MT-07 schrauben? Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Erst mal in Ruhe schauen und ausrichten, denn zwischen Spiegel und Cockpit ist nicht bei jedem Motorrad genug Platz.

Das Smartphone beansprucht Raum für seine volle Breite, denn wegen der Aufsteck-Dreh-Mechanik steckt man es entweder im Querformat auf, oder man dreht es ins Querformat.

Als nächstes den zum Lenkerdurchmesser passenden "Unterleg-Ring" raussuchen (siehe Video). Drei davon sind im Lieferumfang enthalten, genauso wie ein breiterer Ring, um die Adapterplatte höher zu legen, sowie die dazu benötigte längere Schraube.

Wenn nämlich das Smartphone im Querformat nicht neben das Cockpit passt, wird’s nix mit dem "twist to lock". Dann mit dem mitgelieferten Sechskantschlüssel die Adapterplatte mit dem männlichen Gegenstück für den Dreh-Befestigungsmechanismus noch mal lösen, Ring tauschen, alles noch einmal ausrichten und dann final festziehen.

Unbedingt Sperrbildschirm aktivieren!

Die im SP Connect Moto Bundle mitgelieferte schwarze Silikonhülle mit Verankerung dient gleichzeitig als Bumper fürs Smartphone, macht einen robusten Eindruck und kann ohne zu übertreiben als Handschmeichler bezeichnet werden. Wer sein Handy gerne mal in der Hosentasche trägt, kommt allerdings in den Genuss eines unfreiwilligen Po-Push-ups, denn die Hülle ist auf der Rückseite konvex geformt. Sie wird zur Mitte also dicker und erreicht an der stärksten Stelle rund 1,4 Zentimeter; ein handelsüblicher Bumper kommt auf ca einen Zentimeter. Wir nehmen das aber gerne in Kauf, denn sonst wäre es ja nix mit "twist to lock". Und das geht wirklich so schnell und stabil wie beworben: Draufstecken, drehen, fest. Bei 150 km/h wackelt immer noch nichts.

Wenn ihr die Handy-Navigation bisher nur aus dem Auto kennt, geben wir euch noch folgenden Tipp: Unbedingt das automatische Drehen des Displays deaktivieren! Sonst schaltet das Handy in Schräglage mitunter mal eben ins Querformat, obwohl ihr es hochkant am Lenker befestigt habt. Das kann zu gefährlicher Schiefkopfnavigation führen – vor allem, wenn das Smartphone auf der nächsten Geraden nicht bemerkt, dass die Schräglage vorbei ist.

Außerdem empfiehlt es sich, den WLAN-Empfang unterwegs zu deaktivieren. Dann bleibt ihr von Meldungen über verfügbare Netzwerke verschont und ihr entlastet den Akku. Durch die Regenschutzhülle lässt sich das Handy zwar bedienen, aber mit dicken Handschuhfingern ist das so eine Sache - und während der Fahrt wird natürlich gar nicht am Bildschirm rumgespielt – aber das ist eh klar!

Fazit

Einmal richtig justiert und befestigt, bietet die Smartphone-Halterung von SP Connect eine schnelle und elegante Art für die Handy-Navigation mit dem Motorrad. Die einzelenen Bauteile machen einen hochwertigen Eindruck, vor allem die Alu-Lenkerhalterung Moto Mount Pro und die passende Silikonhülle fürs Handy. Da wundert man sich dann auch nicht mehr über den Preis.

Wer öfters mal das Fahrzeug wechselt, dem sei noch gesagt: Im Lieferumfang des Moto Bundles ist unter anderem noch ein Kunststoff-Adapter mit männlichem Gegenstück für den Drehmechanismus plus Klebefläche enthalten, den wir aber maximal fürs Fahrrad oder das Autocockpit empfehlen. Zum regelmäßigen Wechsel eignet sich die Lenkerhalterung unserer Meinung nach nicht, da hierfür mehr Handgriffe und Zeit benötigt werden als nur "twist to lock".

Sets, einzelne Komponenten und Preise

Als einzelne Komponente werden für die Lenkerhalterung Moto Mount Pro 69,99 Euro aufgerufen. Zusammen mit der Silikonschutzhülle mit integriertem Gegenstück für den "twist to lock"-Mechanismus, Regenhülle und ein paar Adapter- und Ersatzteilen kostet das SP Connect Moto Bundle 99.99 Euro.

Das Set "SP Connect Moto Bundle Universal" kostet 79,99 Euro und kommt ohne Silikonhülle, dafür aber mit dem "Universal Interface", das direkt an euer Gerät oder eure bereits vorhandene Schutzhülle geklebt wird und das Gegenstück für die "twist to lock"-Befestigungsplatte ist.

Separat kostet das Universal Interface 19,99 Euro. Damit lässt sich natürlich auch sämtliches anderes Zeug am Gegenstück per "twist to lock" befestigen – Powerbanks, Lautsprecher etc.

www.sp-connect.de


SP Connect Moto Bundle

€ 79,99* bei Amazon kaufen

*Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Über den Hersteller (Eigendarstellung)

Zur Unternehmensgruppe SP United Holding AG, welche 1988 in Deutschland gegründet wurde, gehören neben der neu lancierten Smartphone Zubehör Brand „SP Connect“, auch die Action Kamera Zubehör Marke „SP Gadgets“ sowie „SP Bindings“. Hergestellt werden alle Produkte in den unternehmenseigenen Standorten in China, Slowakei und Deutschland weshalb die Qualität der Artikel stets den höchsten Standards entspricht. Dies wird vor allem durch das Knowhow der deutschen Niederlassung ermöglicht, die sich seit längerem zum Großteil als Automobilindustriezulieferer spezialisiert und etabliert hat. USA, Deutschland und Österreich werden durch Vertriebe der Gruppe betreut und versorgt. In den Zentralen in Wien und Newport Beach befinden sich Verkauf, Produktentwicklung, Marketing, Grafik und internationales Sourcing aller SP Marken. SP Produkte sind weltweit in über 70 Ländern erhältlich.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote