Yamaha-Navigationssystem (Archivversion) Kurs-Korrektur

MOTORRAD testete in der letzten Ausgabe die bei den Motorradherstellern erhältlichen Navigationssysteme. Nun ist auch Yamaha in dieses Geschäft eingestiegen. Für die FJR 1300 gibt es optional den »Navigator« nebst Halterung, der auf dem aktuellen Garmin Street Pilot 2610 basiert. Mit einer Universal-Lenkerhalterung lässt er sich auch bei anderen Modellen anbauen. Prinzipiell handelt es sich um das gleiche System, das BMW verwendet. Bei Yamaha kostet der Navigator 1579 Euro, während die Bayern, die eine eigene Halterung mit zusätzlichen Bedienfunktionen verwenden, 1980 Euro verlangen – inklusive Anbau. Den muss bei Yamaha der Händler oder der Kunde erledigen. Für versierte Bastler ist die Montage sicherlich kein Problem. MOTORRAD hatte Ge-
legenheit, das GPS-Gerät bereits vorab im Rahmen der Tour-de-France-Story (MOTORRAD 18/2004) an der FJR auszuprobieren. Der Anbau ist ausgesprochen solide ausgeführt, verdeckt die
Armaturen nur wenig, die Funktion ist sehr gut. Allerdings lässt die Erkennbarkeit des Displays bei Sonnenlicht mitunter zu wünschen übrig. Die Bedienungsvielfalt ist schier endlos, trotzdem gelingt die Einstellung dank Menüführung relativ schnell. Äußerst praktisch: Der »Navigator« ist mit einer zusätzlichen Halterung auch im Auto verwendbar. gt

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote