125er (Archivversion) Azumas Doppelsieg

Masao Azuma, Star im belgischen 125-cm³-Honda-Team von Olivier Liegois, erlebte den gleichen Traumstart in die Saison wie Kenny Roberts junior. In Malaysia spielte er mit dem Spanier Emilio Alzamora Katz und Maus, zog im Schlußspurt aber souverän zum ersten Sieg davon. Auch im strömenden Regen von Japan wühlte er sich schnell an die Spitze durch und hatte freie Fahrt bis ins Ziel, als der lästige Verfolger Max Sabbatini seine ständigen Attacken mit einem Sturz bezahlte.Neben Azuma feierte vor allem auch die Reifenmarke Bridgestone. Nicht weniger als vier der Top-five von Malaysia waren auf den Pneus der japanischen Marke unterwegs, zu den Überraschungen zählte dabei der Franzose Arnaud Vincent, der in den Trainings immer wieder Bestzeiten vorlegte, aber in beiden Rennen stürzte.Weltmeister Kazuto Sakata, der sich vor Saisonbeginn beim Kartfahren das Schlüsselbein gebrochen hatte, blieb nach dem Umstieg von Aprilia auf Honda blaß und kam nicht über Rang zehn in Malaysia und Platz acht in Japan hinaus. Auch bei den drei deutschen Piloten blieb die Ausbeute mager: Bislang punktete nur Steve Jenkner.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote