4. (Archivversion)

Am Kurvenausgang gilt es, möglichst viel Gewicht auf das durchrutschende Hinterrad zu bringen (selbst am Ende der Geraden haben die Hinterradreifen noch Schlupf, sie drehen also immer noch durch). Dabei bleibt der Oberkörper aber nach vorn gebeugt, um auf ein ungewolltes Wheelie noch reagieren und Gewicht nach vorn verlagern zu können. Wer in der nächsten Kurve einen Angriff plant, sollte spätestens hier - bei etwa Tempo 70 km/h - bereits am Hinterrad des Gegners sein.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote