40 Jahre MonkeyCross-Rennen Die Affen rasen durch den Dreck

Mini-Räder, Mini-Motoren und trotzdem Maxi-Fahrspaß: Die Rennserie MonkeyCross feiert 2013 ihr 40-jähriges Jubiläum.

Foto: Deutscher Monkey Club

Im August 1974 fand das erste offizielle MonkeyCross-Rennen im schwäbischen Diegelsberg statt, 2013 feiert die Rennserie mit den Mini-Crossern ihren 40. Jahrestag. Das MonkeyCross ist ein Cross-Rennen, zu welchem ursprünglich originale und getunte Honda Monkey mit 50 bis maximal 90 Kubikzentimetern eingesetzt werden. Heutzutage starten die Motorräder auch in größeren Hubraumklassen, zum Beispiel bis 125 ccm oder 200 ccm.

Um die Jahrtausendwende stand es nicht gerade gut um das MonkeyCross, seit 2005 jedoch geht es wieder bergauf – in den letzten beiden Jahren waren jeweils rund 100 Teilnehmer am Start. Die MonkeyCross-DM wird 2013 wieder in sechs Alters- bzw. Hubraumklassen ausgefahren, zu den Veranstaltern zählen der HMV Hepsisau, der RKV Kirchheim und der MSC Feuchtwangen.

Bei der MonkeyCross-DM 2013 werden insgesamt zehn Wertungsläufe ausgetragen, die Termine sind wie folgt: 28. April in Feuchtwangen (Franken), 11. Mai in Schemmerhofen (Oberschwaben), 23. Juni in Maitzborn (Hunsrück), 14. Juli in Kirchheim-Teck (Württemberg) und 29. September in Weilheim-Teck (Württemberg). Wer von Anfang an mit dabei sein will, muss sich sputen: Spätestens bis zum 18. April muss man sich in die Starterlisten eingetragen haben. Weitere Informationen liefert die MonkeyCross-Homepage www.monkeycross.de.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel