500-cm³-Moto Cross-WM (Archivversion)

Königs-Klasse

Beinahe hätte Dietmar Lacher in Kramolin/CZ den zweiten GP-Gesamtsieg seiner Karriere erleben dürfen. Doch nach einem zweiten Platz im ersten Lauf vermasselte eine defekte Kupplung den sicher geglaubten Sieg im zweiten Durchgang. Materialschonend fahrend,mußte sich der 30jährige letztlich mit Rang drei begnügen. Mehr Pech für Bernd Eckenbach: Verkrampfte Muskeln im Unterarm verdammten den Kawasaki-Piloten in Lauf eins zur Aufgabe und in Heat zwei auf Rang elf.Die Laufsiege teilten sich letztlich Joel Smets auf Husaberg und Shayne King auf der 360er KTM. WM-Stand nach sieben von zwölf Veranstaltungen: 1. Joel Smets (B) Husaberg 207 Punkte, 2. Shayne King (NZ) KTM 199, 3. Didi Lacher (D) Honda 153, 4. Peter Johansson (S) Husqvarna 135, 5. Darryl King (NZ) Honda 120...11. Bernd Eckenbach (D) Kawasaki 51.
Anzeige

Langbahn-WM (Archivversion) - Müller’s Final Countdown

Fünf Deutsche überstanden die drei Halbfinals der Langbahn-WM. In Ludwigslust qualifizierte sich Karl Maier als Zweiter hinter Titelverteidiger Kelvin Tatum für das Finale am 8. September in Herxheim. In Pfarrkirchen siegte WM-Favorit Gerd Riss ungeschlagen. Walter Scherwitzki, 1995 WM-Dritter, wäre locker ins Weltfinale gekommen, wenn er nicht in seinem dritten Lauf in Führung liegend mit Motorschaden ausgefallen wäre. So ist er in Herxheim nur Reservist.Im tschechischen Marienbad wurde Bernd Diener Tagessieger. Robert Barth erreichte mit zwei Laufsiegen Platz drei. Egon Müller belegte den sicheren vierten Rang und beschließt in Herxheim seine 25jährige Bahnsport-Karriere in seinem 20. Langbahn-WM-Finale.

Trial-WM (Archivversion)

Allmählich zeichnet sich der Generationswechsel in der Trial-WM konkret ab. Mit dem vierten Saison-Sieg schuf sich der spanische WM-Leader Marc Colomer auf Montesa beim italienischen Trial-GP in Bardonecchia ein 14-Punkte-Polster auf den jungen Briten Doug Lampkin auf Beta, der in Italien wieder Zweiter wurde. Selbst im Fall eines Lampkin-Hattricks in den letzten drei Trial-GP reichen Colomer zwei dritte und ein zweiter Platz zum WM-Titel. Der siebenfache Weltmeister Jordi Tarrés, diesmal nur Fünfter, hat als WM-Dritter mit 28 Punkten Rückstand auf Colomer nur noch geringe Chancen, den Titel zu verteidigen.

CLOWNS + HELDEN (Archivversion)

Ralf Waldmann, 250-cm³-GP-Sieger in AssenNach dem kürzlich verkündeten Rückzug von Sponsor HB mußte der Ennepetaler in Assen offensichtlich gewaltig Dampf ablassen. Und weil nicht nur er vornwegdampfte, sondern Teamkollege Fuchs auch erstmals auf Platz zwei blies, weiß man - Arbeitsplatznot macht erfinderischAnthony Gobert, Enfant terrible bei den Kawa-SuperbikernEs kann immer noch sein, daß er eines Tages zu den ganz Großen im Rennsport gehören wird. Vorläufig paßt auf den wilden Australier mit einem blauen Auge von einer Schlägerei und auch sonst reichlich legerem Verhalten höchstens ein Vergleich - der mit einem genialen Schlamper

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote