7 Mal die Welt erlebt (Archivversion)

7 Mal die Welt erlebt

Motorrad-Abenteuer

Wer von Weihnachten die Nase voll hat und vom Winter auch, der findet hier mehr als genug Stoff, bis zum Dreikönigsfest unter der Decke durchschmökern zu können. »7 Kontinente« ist Lese-Abenteuer pur. In sieben Reisereportagen aus Nord- und Südamerika, Skandinavien und Russland, Australien, Afrika und sogar der Antarktis werden die Leserinnen und Leser 317 Seiten lang über den Globus getragen. Fotos gibt’s wenig (16 Farbseiten), dafür Text und damit Fantasie-Futter satt. Die Geschichten sind geprägt vom abwechslungsreichen Schreib- und Erlebnisstil der Autoren: Zwei Frauen und vier Männer sind es, die da in der Welt unterwegs waren und sie nun mit höchst unterschiedlichen Augen sehen und interpretieren. Und leider auch mit schwankender schreiberischer Professionalität. So wird die Leserschaft schon mancher Plattheit oder oberflächlichen Vereinfachung ausgesetzt, die man manchen Magazinen, bei denen einige der Autoren im richtigen Leben ihre Brötchen verdienen, vielleicht verzeihen würde, einem Buch indessen nicht. Ein besseres Lektorat hätte hier einiges verhindern können. Dennoch erfüllt der Schmöker seine Funktion – er fesselt, reißt mit, macht Lust auf eigene Erlebnisse. So soll es sein.7 Kontinente – Motorrad-Abenteuer rund um den Globus. Von Jo Deleker, Birgit Pütz, Martin Franitza, Jürgen Grieschat, Doris Wiedemann und Rainer Rawer. Highlightsverlag, 22 Euro, ISBN 3-933385-20-2. Jo
Anzeige

Somethig special (Archivversion) - von Michael Scott

Eine Ära ist vorbei, die 500er-Grand-Prix-Zweitakter sind Geschichte. Autor und Fachjournalist Michael Scott, seit Jahrzehnten im Grand-Prix-Sport daheim, portraitiert auf 144 Seiten alle 22 Titelträger der Königsklasse. Mit vielen Details aus dem Leben der Champions, in sehr lesenswertem Englisch und 225 zum Teil nie veröffentlichten Fotos. Angefangen beim ersten Weltmeister Les Graham über Mike Hailwood, Kenny Roberts, Mick Doohan bis zu Valentino Rossi. Ein Vorwort von Kenny Roberts und eine Statistik am Schluss ergänzen den Band. »The 500cc World Champions« aus dem Haynes-Verlag, ISBN 1-85960-845-0, wird in Deutschland von Michael Sonnick vertrieben. Anschrift: Motorsport-Bücher, Dieselweg 5, 67117 Limburg. Telefon 06236/8942, Fax 06236/67245, e-mail Michael.Sonnick@KSB.com. Preis: 26 Euro plus drei Euro Versandkosten. Jeder Besteller erhält zusätzlich ein Farbfoto von Weltmeister Valentino Rossi. RK

Buchvorstellungen: 5 neue Bücher (Archivversion) - Das Sein und das Nichts

»Glashütte vor der Flut“
Die Idee besticht. Ein Provinzstädtchen so abhandeln, wie es ansonsten nur Metropolen gebührt. Gute Schreiber, findige Knipser – und plötzlich ist Glashütte fast so interessant wie New York und spannender als München sowieso. Der geneigte Leser steht mit dem Autor, der sich im Ortsbistro als Aushilfe verdingt, hinterm Tresen, zapft mit ihm Bier, parliert mit den Gästen – und nach der dritten, vierten Geschichte in dieser Zeitschrift lebt er auf einmal mitten in dem sächsischen Kaff. Er kennt die Blumenfrau und die Typen vom Schützenverein, fährt zum Einkaufen mal kurz nach Tschechien rüber und ärgert sich, dass die offizielle Rathauspolitik alle PR nur auf die Uhrenmanufakturen des Erzgebirgsstädtchens lenkt, die bedeutsamste Erfindung, die aus Glashütte stammt, den industriell gefertigten Klodeckel, aber schnöde ignoriert.Wer die Muße hat, genau hinzusehen, den Leuten zuzuhören, und vielleicht noch ein bisschen Fantasie sein Eigen nennt, amüsiert sich eben überall. Gerade deswegen ist »Orte, an die niemand reisen mag« irgendwie auch ein brillant gemachtes Motorradblatt. Obwohl durch diese Zeitschrift keine einzige Maschine fährt.Orte, an die niemand reisen mag. Glashütte! Herausgegeben von Judith Borowski. 146 Seiten, 7,50 Euro, Kommunikationsverein, Berlin 2002. Sg

Buchvorstellungen: 5 neue Bücher (Archivversion) - Absolut zum Schreien

»Dieses Buch geht einen eigenen Weg«, versprechen Martin Reuter und Andi Feldmann dem »Arschloch«, das behauptet, es gäbe bereits Reisehandbücher genug. Und versprechen nicht zu viel. Auf 180 Seiten erzählen sie »glasklar«, was der »fickfähige« Biker wirklich braucht – vom Pyramidenzelt, das »schneller aufgebaut ist als das Karnickel fickt« bis zum ultimativen Reiseproviant, Schwarzbrot nämlich, das »für einen Stuhlgang sorge, »von dem der Papst träumt«. Wir erfahren, dass »eine gute Lederhose was Feines« sei, bekommen die Empfehlung, »auf längeren Touren lange Unterhose drunter zu tragen«, und lesen, dass ein »gutes Fahrtenmesser verschiedene Messer in einer Person vereint«. Was bis zum Ende der Lektüre offen bleibt: Für wen haben die Herrschaften dieses Buch geschrieben? Die Hälfte der durchaus ernst gemeinten Tipps ist so neu wie die Erfindung des Motorrads – Verzeihung: »Bocks«, und Comics gibt’s aus demselben Verlag bessere.Das große Motorrad-Reisehandbuch, Achterbahn AG, 14,90 Euro, ISBN 3-89719-220-9. mo

Buchvorstellungen: 5 neue Bücher (Archivversion) - Schreib niemals zwei

Seine Autobiographie war klasse (MOTORRAD 8/2001). Spannend, informativ – eine Sozialgeschichte Amerikas aus ’ner aparten Subkultur heraus. Biker, Dealer, Schläger, Knasti – nicht immer appetitlich, doch selbst auf krummen Wegen stets mit Stil. Jetzt legte Ralph »Sonny« Barger nach, doch der Trend zum Zweitbuch kann fürchterlich in die Hosen gehen. Als hätte er’s geahnt, lässt er eine der fäkalischsten Episoden seiner »härtesten Motorradgeschichten« im Adams- und Evakostüm vonstatten gehen. Obstpflücker vertilgt grüne Äpfel, schüttet Bier nach, liegt mit der Liebsten im Bett – und dann ... Dünnpfiff auch in den meisten anderen Stories. Unsäglich patriotisch und dämlich das Rührstück über einen Panzers namens »Chopper« in Vietnam, anbiederisch das Geschichtlein über eine Aktivistin der »Women on Wheels«. Nach Lektüre aller Erzählungen überfällt den Leser die Erkenntnis: »Mensch, Sonny, wie kleinbürgerlich sie doch ist, deine große wilde Bikerwelt!« Dieses Hohe Lied auf Recht und Ordnung, Liebe zum Vaterland, Sauberkeit, Pünktlichkeit und Disziplin – es nervt. Da mögen die Schweinigeleien und Gewalttätigkeiten, die er rezent einstreut, noch so drastisch sein.Ralph »Sonny« Barger: Ridin’ High, Livin’ Free. Die härtesten Motorradgeschichten, 316 Seiten, Europa Verlag, 19,90 Euro, ISBN 3-203-75537-8. Sg

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote