Abgefahren (Archivversion)

Abgefahren

Im 125er Markt tobt der Bär: Bei den Neuzulassungen gibt´s ein sagenhaftes Plus von knapp 400 Prozent in den ersten vier Monaten diesen Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Allerhöchste Eisenbahn auch für Sachs, endlich auf den fahrenden Zug aufzuspringen. Im Herbst wollen die Schweinfurter auf der IFMA in Köln eine neue 125er Enduro vorstellen, die sie ab Januar 1997 als Konfektionär fertigen. Sachs, im Zweiradbereich als deutscher Importeur von Peugeot bekannt, zielt mit der kernigen Zweitakter-Enduro auf den Motorrad-Nachwuchs und strebt langfristig bei der neuen Leichtkraftrad-Klasse einen Marktanteil von zehn bis zwölf Prozent an. Ob sich die neue 125er auch noch in anderen Kleidern zeigt, als Roadster oder Sportler etwa, steht noch nicht fest.
Anzeige

Rudroff, Michael: Interview (Archivversion) - «Wenn’s regnet, sind wir ganz vorn dabei“

Michael Rudroff ist auf einer Werks-Suzuki 500 Wild Card-Fahrer beim GP Nürburgring
Michael Rudroff, eigentlich sollte Andreas Hofmann mit einer Wild Card beim Grand Prix Nürburgring auf einer Suzuki-Werksmaschine sitzen, nun fahren Sie.Andi, der offizielle Suzuki-Deutschland-Vertragsfahrer in der Superbike-DM, ist wohl nach seinem schweren Sturz auf dem Sachsenring noch nicht fit genug. So ist Suzuki-Verkaufsleiter Bert Poensgen an mich herangetreten. Und ich muß schon sagen: So sehr es mir für den Andi leid tut, freue ich mich trotzdem, daß ich die 500er Werksmaschine fahren darf.Sie waren bis 1993 einer der besten Privatfahrer in der 500er WM. Wie schätzen Sie sich mit der Werks-Suzuki 1996 ein?Nun, die Erwartungen, von außen wie von mir selbst, sind mit einer Werks-Maschine natürlich hoch. Aber ich war ja auch mit meiner Harris-Yamaha schon Achter bei einem GP, so daß ich einen Rang unter den Top-ten anvisiert habe. Ich glaube, daß ich in den letzten drei Jahren in der Superbike-DM vor allem kämpferisch viel stärker geworden bin. Bei meinen 500er GP waren meistens die Werksfahrer weit vor mir und die Privaten alle hinter mir, da gab’s nichts zu kämpfen.Können Sie die 500er Suzuki vor dem GP noch testen?Ja, wir werden am 1. Juli auf der neuen Rennstrecke in Zweibrücken ausgiebig testen. Und wenn ich dann auf das Bike eingeschossen bin, werde ich auf Regen hoffen. Wenn es richtig patschnaß ist in der Eifel, sind wir ganz vorn dabei, das garantier’ ich euch.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote