Acht Stunden von Suzuka (Archivversion) Zweitschlag

Hondas neue Doppelspitze brach gleich zweimal. Die beiden Top-Stars aus Superbike-WM und 500er-Grand-Prix, Colin Edwards und Valentino Rossi, sollten für das offizielle Castrol-Honda-Team das Acht-Stunden-Rennen in Suzuka gewinnen. Aber schon in der zweiten Stunde fiel Viertakt-Neuling Rossi von der Honda VTR 1000 SPW. Die Aufholjagd hatte Valentinik und den Texas-Tornado gerade wieder auf Rang acht vorangebracht, als etwa bei Halbzeit Colin Edwards mit einem heftigeren Sturz den Arbeitstag des Star-Duos beendete.Der Sieg ging dennoch an Honda. Die beiden 250er-WM-Anwärter Tohru Ukawa und Daijiro Katoh wurden von der Kawasaki-Crew Yanagawa/Izutsu zur Rekorddistanz von 215 Runden getrieben. Leider blieb den grünen Japaner der Lohn versagt, Izutsu stürzte kurz vor Schluss. Die Ehrenplätze gingen an Ryo/Kitagawa (Suzuki) und Serizawa/Goddard (Kawasaki).

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote