ADAC-MX-Masters-Finale in Teutschenthal (Archivversion) Schiffer macht’s

Klarer Gesamtsieg für den Favoriten: Beim Finale der Internationalen Deutschen Motocross-Meisterschaft konnte Marcus Schiffer auf Nummer sicher gehen – zwei vierte Plätze reichten für den Titelgewinn. Beide Rennsiege gingen an KTM-Sarholz-Teamkollege Max Nagl, der sich nach dreimonatiger Verletzungspause wieder topfit zeigte. Nagl: »Leider ist die Saison jetzt vorbei.«
Bei der Entscheidung im MX-Youngster-Cup musste Ken Roczen, bis dahin Tabellenführer, tatenlos mitansehen, wie der Tscheche Petr Smitka mit einem ersten und einem dritten Platz den Titel gewann – Suzuki-Pilot Roczen hatte sich beim Training in der Woche zuvor das rechte Handgelenk gebrochen. Sein Punktevorsprung war jedoch so groß, dass er als Gesamtdritter aufs Podest gebeten wurde. Dafür durfte Suzuki mit dem 14-jährigen Russen Aleksandr Tonkov den Titel im ADAC-Junior-Cup feiern.abs
www.marcusschiffer.com; www.adac-mx-masters.de

Ergebnisse
Internationale Deutsche Motocross-Meisterschaft, Endstand nach acht Veranstaltungen (Platzierungen in den Rennen von Teutschenthal in Klammern): 1. Marcus Schiffer (Frechen/KTM) 293 Punkte (4./4.); 2. Kornel Nemeth (HUN/Suzuki) 272 (2./2.); 3. Max Nagl (Hohenpeißenberg/KTM) 238 (1./1.); 4. Florent Richier (F/Kawasaki) 223 (5./7.); 5. Clement Desalle (B/Suzuki) 222 (3./3.); 6. Filip Neu­gebauer (CZ/Kawasaki) 178 (–/9.); 7. Daniel Siegl (Flurstedt/Yamaha) 168 (9./13.).

ADAC-MX-Youngster-Cup, Endstand nach sechs Veranstaltungen (Platzierungen in den Rennen von Teutschenthal in Klammern): 1. Petr Smitka (CZ/Yamaha) 184 Punkte (2./13.); 2. Rasmus Jörgensen (DK/Suzuki) 174 (6./4.); 3. Ken Roczen (Mattstedt/Suzuki) 161 (–/–); 4. Angus Heidecke (Delitzsch/Suzuki) 147 (20./1.); 5. Lloyd Vercueil (RSA/Suzuki) 146 (4./6.); 6. Davis Livs (LAT/Yamaha) 144 (13./7.).

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel