ADAC-Supercross-Cup (Archivversion) Bollermann

Voll war’s in Stuttgart mit über 12000 Fans an beiden Tagen, schön war’s in Stuttgart mit einer Mischung aus Supercross auf einer flüssigen Strecke und fähigen Freestyle-Akrobaten. Und gut war’s auch – zumindest für Andreas Boller(Foto). Der 22-Jährige aus Langgöns bei Gießen holte am ersten Abend Platz drei und eine Nacht später sogar den Sieg im Finale. Macht zusammen die Führung im ADAC-Supercross-Cup. Schnellster Mann hinter dem Sarholz-Honda-Piloten war der Amerikaner Casey Johnson, der nach dem Sieg am Freitag im Samstagsfinale auf Position zwei stürzte.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote