Alex Hofmann (Archivversion)

Alex Hofmann fuhr zwölf Runden lang munter in den Top Ten der MotoGP-Klasse mit, steuerte dann jedoch an die Box: Die Antriebskette seiner Kawasaki Ninja ZX-RR hatte sich gelängt und sprang
immer häufiger auf dem Antriebsritzel über. Teamkollege Shinya Nakano wurde Achter, ärgerte sich dennoch ebenso wie das Ducati-Duo Checa und Capirossi auf den Rängen neun und zehn über mangelnde Traktion – die Rennreifen von Bridgestone waren auch in Assen nicht konkurrenzfähig. fk

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel