Allerheiligen, Ausfahrt an (Archivversion) Ski und Rodel gut

Wer es wagt, sich mit Schnee und Eis oder einfach nur mit dem Herbstwetter anzulegen, der sollte sich warm anziehen. Noch dazu ein paar Ratschläge fürs Moped beherzigen. Und dann nix wie raus in die klare Luft!

KleidungDas Zwiebelprinzip sollte allen winterharten Fahrern bekannt sein. Ebenso, dass die Luftschichten zwischen den Schalen für Wärme sorgen. Die Klamotten dürfen also nicht zu eng sitzen. Es muss ja noch gekickt, gelenkt oder schultergeblickt werden. Bei den Zubehörhändlern findet der Frostunerschrockene alle Zutaten für den Zwiebeltopf: Funktionsunterwäsche, Neopren-Kniewärmer, isolierende Socken, Innenschuhe, -handschuhe, Thermowesten, Flanellhemden und weitere wärmende Accessoires. Etwa Seidenhandschuhe, auch die bringen ein paar Grad plus. Wirklich unerlässlich ist die gute alte Sturmhaube – das Ding sorgt für ein bisschen Gemütlichkeit unterm klammen Helm. »Hummerscheren«, also Dreifinger-Handschuhe, haben sich im Eigenversuch als bislang heißester Finger-Tipp erwiesen. Obwohl sich immer weniger Hartgesottene durch Frost und Schnee kämpfen; ist die Thermokombi noch nicht ganz ausgestorben. Bei Polo wurde immerhin noch ein letztes Exemplar dieser Gattung gesichtet. Leider auch auf der Liste der bedrohten Arten: gefütterte Gummistiefel. Sind sie zu peinlich? Dafür gibt´s bei Polo eine ganze Palette von wintergeeigneten Stiefeln mit Gore-Tex-Membran. Bei Gerbing in den Niederlanden bekommt man Ganzkörperheizanzüge, die über die Bordelektrik betrieben werden (www.gerbing.nl, Telefon 0031-555788788). Beheizbare Einzelteile wie Sohlen oder Innenhandschuhe gibt´s auch im Zubehörhandel.MotorradFaltenbälge schützen die Gabelstandrohre vor Beschädigungen durch Salz und Rollsplit. Wintermopeds sollten öfter unter den Dampfstrahler, um Salzkristallen vorzubeugen; außerdem kann eine Ölschicht Lack und Chrom konservieren. Während sibirischer Temperaturen ist ein Öl mit höherer Viskosität ratsam. Das Herzstück: eine gute Batterie. Zum Beispiel die leistungsfähige Hawker-Batterie von Hawg-Shop, Telefon 04131-180726, www.hawg-shop.de. Und ganz wichtig: Der Motor braucht länger, um warm zu werden. Also nicht gleich den Hahn aufreißen, sanfte Fahrweise empfiehlt sich freilich ohnehin, sonst wird die Winterfahrt schnell zur Schlitterpartie. Richtig gut sind Handprotektoren, die Regen abhalten und Auskühlung durch Fahrtwind vorbeugen. Eine Knieschutzdecke, zum Beispiel von Vogler Motorradzubehör (Telefon 07257-930681), ist zwar ebenso uncool wie gefütterte Gummistiefel, wärmt aber. Louis, Polo und Hein Gericke bieten mehrere Heizgriff-Modelle an, Gericke sogar ein beheizbares Visier, das freie Sicht garantieren soll.Für TreffenWer noch alte Schaffelle besitzt – immer heraus damit. Auf nichts ruht sich´s wärmer, wenn nur noch Glühwein als Getränk was taugt. Beste Erfahrung: Daunen-Schlafsack der US-Armee, gebraucht erstanden auf der Veterama.Merke: Nicht den Helden markieren. Bei Glatteis lieber das Moped in der Garage lassen und leise nörgelnd mit den Öffentlichen oder dem Auto fahren.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote