Aprilia-Kooperation in China (Archivversion) Im Osten was Neues

KÜNFTIG KOOPERIERT APRILIA MIT DER STAATLICHEN CHINESISCHEN GRUPPE JINCHENG, nachdem sie bereits mit dem indischen Hersteller Hero (MOTORRAD 1/2004) zusammenarbeiten. Erste Schritte sind ein 125er-Motor und ein Roller, wofür Aprilia das Know-how nach China liefert. Außerdem planen die Firmen ein Joint Venture bei der Entwicklung. Ebenfalls Partner von Jincheng, die 2003 über 700000 Kfz bauten: Suzuki.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote