Aprilia, Mondial (Archivversion) Go off Road

Der italienische Hersteller Aprilia kehrt zu seinen Wurzeln zurück: 2004 wollen die Venetier, die ihre ersten Rennerfolge Ende der 70er Jahre im Motocross feierten, zurück in den Dreck. Entwicklungshilfe leistet dabei die neu gegründete Motocross Company aus Varese unter Führung von Ampelio Macchi. Der Ingenieur war zuvor fast 15 Jahre lang technischer Chef von Husqvarna. Aprilia will in der 450er-Viertakt-Klasse starten, den Motor liefert voraussichtlich Yamaha. Geplant ist aber die Entwicklung eines eigenen Antriebs sowie der Einstieg bei Supermoto und Enduro. Der Prototyp des Aprilia-Crosser wird wohl auf der Motorradmesse Mailand im September vorgestellt.Eine eigene Offroad-Abteilung hat sich Motorrad-Newcomer Mondial zugelegt: Die Italiener kauften den finanzschwachen Hersteller VOR aus Ronco Briantino bei Mailand auf und gliederten ihn in die eigens gegründete Mondial Off Road spa in Arcore ein. Für VOR fahren in der Saison 2003 der Tscheche Roman Michalik in der neuen Klasse 450 Viertakter und der Finne Mika Ahola bei den 500er-Viertaktern mit einem neuen Modell namens Ahola Replica, einer Weiterentwicklung der EN 530.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote