Aprilia-Übernahme (Archivversion) Piaggio ist am Zug

Der Verwaltungsrat von Aprilia lehnte das Übernahmeangebot von Ducati ab und verhandelt jetzt mit Piaggio, derzeit einziger weiterer
Interessent. Ducati hatte eine Kapitalerhöhung von 40 Millionen Euro geboten, Piaggio dagegen 50 Millionen. Während Ducati die Umwandlung eines Teils der Aprilia-Schulden in Höhe
von 50 bis 70 Millionen in Ducati-Aktien vorschlug, garantiert Piaggio rund
110 Millionen Euro Cash, zahlbar nicht
vor 2007. Das Piaggio-Angebot steht bis 14. August. Ducati bleibt bei der
alten Offerte.
Freilich
ohne Nachbesserung.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote