Aprilscherze (Archivversion)

Gags + nothing

l Vignettenpflicht
Das Bundesverkehrsministerium hat die
Vignettenpflicht für schnelle Motorräder
beschlossen. Ab 1. Januar 2007 müssen
Besitzer motorisierter Zweiräder, die schneller als 200 km/h fahren, einen neongelben Leuchtstreifen auf dem Schutzhelm anbringen. Kosten: 57,46 Euro pro Jahr.
l Riesenkoffer
Mit seinem neuesten Produkt sorgt der
italienische Gepäckhersteller Dschiwie für
Aufsehen in der Branche. Sein Topcase
Ultra-Futura bietet unglaubliche 500 Liter Stauraum – genug für 20 Integralhelme.
Einziges Problem: die maximale Zuladung
in Höhe von 7,5 Kilogramm.
l Naturprodukt
Nach über fünf Jahren intensiver Forschung und Entwicklung gelang es den Ingenieuren der asiatischen Helmmarke Hajottzeh, einen Integralhelm aus nachwachsenden Roh-
stoffen zu produzieren, der die aktuell gül-
tigen ECE-Prüfungen besteht. Bestandteile des 1234 Euro teuren Modells Bionatura
sind unter anderem Zedernholz, Flachs, Hirse, Hopfen und Malz.
l Auspuff
Mit einem Fahrgeräusch von nur 17 dB (A) ist der Soundless von Boss der mit Abstand leiseste Nachrüstschalldämpfer auf dem Markt. Aufgrund des dafür benötigten gewaltigen Dämpfervolumens wiegt das Modell zwar rund das dreifache eines Original-Topfs und kostet ab 999 Euro, dafür erfüllt der Soundless aber bereits jetzt locker die für 2020
geplanten zulässigen Geräuschgrenzwerte.
Anzeige

Aprilscherze (Archivversion) - Koch-
Buch

Nach dem großartigen Erfolg seines Erstlingswerks »Wheelie, ein Leben auf der Kippe« (siehe MOTORRAD 8/2003), in dem
es um eine ungewöhnliche Umrundung der legendären Nordschleife geht, versucht sich MOTORRAD-Redakteur Werner »Mini« Koch nun als Kochbuch-Autor. In enger Zusammen-
arbeit mit den Profiköchen Bo-
cuse, Lafer und Biolek entstand ein außergewöhnliches Werk. Der Titel der schmackhaften Lektüre lautet: »Fast Food –
wie richtige Ernährung schnell macht«. Auf knapp 300 Seiten präsentiert Gourmet Koch gut 50 Eigenkreationen und gar-niert die Rezepte mit zahlreichen persönlichen Erlebnissen als MOTORRAD-Tester und Rennfahrer. In den Erfahrungsberichten geht es unter anderem um Fragen wie: Warum macht Chili con Carne einen Rennfahrer wesentlich schnel-ler als Schokoladenpudding
mit Vanillesauce?

Aprilscherze (Archivversion) - Führerschein

Bereits am 1. Juli 2005 soll die neue Prüfungsordnung für den Führerschein der Klasse 1a in Kraft treten. Zu den neuen, anspruchsvollen Fahrübungen gehören unter anderem Rückwärtsfahren einer Acht (siehe Foto), Bremsen aus 80 km/h mit verbundenen Augen sowie am Berg anfahren im sechsten beziehungsweise letzten Gang. Durch das angehobene Prüfungsniveau und die daraus resultierenden, wesentlich höheren feinmotorischen Fähigkeiten der Absol-
venten erhofft sich das Verkehrsministerium weiter sinkende Unfallzahlen im Straßenverkehr.

Aprilscherze (Archivversion) - Ultra-Bremse

Motorradrennen werden nicht nur mit dem Gasgriff, sondern auch auf der Bremse entschieden. Wer später in die Eisen steigt, gewinnt entscheidende Zehntelsekunden. Spezialist Bremsbo bietet jetzt die dazu nötige Technik: Hochleistungsbremsscheiben, die Verzögerungen von bis zu 25 g ermöglichen. Dieser
bislang unerreichte Wert ist durch die riesigen Ultra-Scheiben möglich. Deren Durchmesser ist etwas größer als der des
Reifens, wodurch ideale Temperaturverhältnisse herrschen. Die
Ultra-Scheiben sind für nahezu alle japanischen Sportbikes
als Umrüstkit zum Preis von 449 Euro erhältlich, inklusive Verlängerungs-Adapter für die Verwendung der Original-Bremszangen.

Aprilscherze (Archivversion) - Halb-
schale

Retro-Stil ist im Motorradbereich stark im Kommen. BMW reagiert und präsentiert für 199,99 Euro den nach neuesten Sicherheitserkenntnissen entwickelten und bewusst auf »alt« gemachten Halbschalenhelm Methusalix. Der Helm mit großflächigem Antik-Lederbesatz steht in
den Größen M bis XL zur Wahl. Über 90-jährige Biker und
Bikerinnen in Begleitung
ihrer leiblichen Eltern erhalten 25 Prozent Rabatt.

Aprilscherze (Archivversion) - SRX-Revival

Gut 15 Jahre nach Produktionsende der SRX-6 kommt die leichte, superschlanke Einzylinder-Straßenmaschine von Yamaha als SRX-6 Solo zurück. Von der alten, wegen Erfolglosigkeit abgesetzten Vorgängerin unterscheidet sich die Solo-Version zunächst durch ihre Einpersonenzulassung. Außerdem erhielt sie eine völlig neue Heck-Rücklichteinheit, eine leistungsfähigere Bremsanlage sowie klassische Speichenräder anstatt der biederen Guss-Felgen. Die größten Änderungen verstecken sich jedoch unsichtbar im Motorinneren. So arbeitet das hochmoderne Sechsgang-Direktschaltgetriebe auf Knopfdruck vom Lenker aus. Der Einzylinder besitzt sieben Ventile (vier Ein- und drei Auslassventile) und leistet dank neuester Einspritztechnologie gewaltige 85 PS. Dank eines Leergewichts von gerade mal 123 Kilogramm beschleunigt die SRX-6 Solo in 3,2 Sekunden auf 100 km/h und läuft deutlich über 200 km/h Spitze. Preis der voraussichtlich ab Herbst importierten Maschine: 6999 Euro.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote