(Archivversion) IDM: beim DSF im Fernsehen

Das Ergebnis der Eisspeedway-Team-WM in Inzell Anfang Februar ist im Nachhinein von der FIM korrigiert worden: Der Schwede Per-Olov Serenius wurde disqualifiziert, weil er das blutdrucksenkende Medikament Hydrochlorothiazid eingenommen, aber nicht gemäß Antidoping-Code vorher angemeldet hatte. Zusammen mit dem 61-Jährigen wurde das schwedische Team disqualifiziert und auf den letzten Platz strafversetzt. Glück für das Team Deutschland: Obwohl auch Günther Bauer, der Bronze gewonnen hatte, wegen eines manipulierten Schalldämpfers disquali-fiziert wurde, fiel Deutschland dadurch nur auf den sechsten Platz zurück und muss nicht, wie die letztplatzierten Schweden, aus der WM absteigen. ts



Der deutsche Supermoto-Weltmeister Bernd Hiemer (www.berndhiemer.de) hat sich bei einem Trainingssturz in Ottobiano/Italien am rechten Arm den Ellbogen zweifach sowie Elle und Speiche mehrfach gebrochen. Am 18. März wurden seine lädierten Knochen in Bad Neustadt mit Schrauben und Platten wieder zusammengefügt. Ein Start beim ersten WM-Lauf 2009 in Viterbo/Italien am 19. April ist dennoch praktisch ausgeschlossen.



Lang ersehnter Erfolg: Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM) erhält auf dem deutschen Sportkanal DSF einen festen Sendeplatz im frei empfangbaren TV. Immer mittwochs nach den IDM-Rennen zeigt das DSF ab 19.45 Uhr eine halbstündige Zusammenfassung. Erster Sendetermin ist der 29. April.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote