(Archivversion)

125er-Weltmeister Arnaud Vincent (Foto), nach dem Sachsenring-GP von KTM-Konstrukteur Harald Bartol gefeuert, kam im italienischen Team Sterilgarda-Fontana-Aprilia unter und holte den fünften Platz – unter anderem dank der perfekt abgestimmten Öhlins-Gabel, die er nach Portugal mitgebracht hatte. Sie stammte aus seiner originalen Weltmeistermaschine, einem Faustpfand aus dem letzten Jahr, das Vincent unterschlagen hatte, weil sein früheres Team Gehaltszahlungen schuldig geblieben war.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote