(Archivversion)

V Supermoto-WM
Fünfzehn Fahrer in der hubraumoffenen Klasse, deren sechs in der 450er-Liga – mehr konnten die Organisatoren nicht zum Start beim belgischen Lauf zur Supermoto-WM in Bilstain bewegen. Der Grund: Katastrophale Sicherheitsstandards verwandelten das Rennen nahe der deutschen Grenze
in ein brandgefährliches Unterfangen. Ein Übriges zur Misere trug der hohe, durch
Regenwetter glitschige Offroad-Anteil der Strecke bei.
Dennoch: Die Sieger blieben die gleichen.
In der hubraumoffenen Klasse dominierte
der französische Driftkönig Thierry van den Bosch sämtliche drei Läufe vor dem Belgier Gerald Délépine, was gleichzeitig dem
aktuellen WM-Stand entspricht. Der kleinen Klasse drückte der belgische Oldie Thierry Godfroid mit drei Siegen den Stempel auf. Die WM-Titelaspiranten Max Verderosa, Jerome Giraudo und Davide Gozzini verzichteten
aus besagten Gründen auf einen Start.
V Hallentrial-WM Koblenz
»Das hier ist das schönste Hallen-Trial der Welt.« Die grundehrlich gemeinten Worte
von Trial-Ikone Doug Lampkin sagten wohl alles über den seit neun Jahren durchgeführten Indoor-Trial-WM-Lauf in Koblenz. Doch nun ist Schluss. Das traditionell am zweiten
Januar-Wochenende ausgetragene Balance-Happening am Rhein fällt »wegen kaum
mehr erfüllbarer Forderungen des spanischen
Promoters«, so der Veranstalter, ersatzlos aus. Schade drum.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote