(Archivversion) Holz-Krad

Absolut schadstoffrei: YZF 750 R, Baujahr 1996

Ein Schaukelpferd für den Nachwuchs - das wünschte sich die schwangere Rita Fuchs von ihrem Mann Helmut. Doch der begeisterte Biker baute ein Motorrad. Eigentlich ganz einfach, Tank, zwei Räder und Sitzbank, dachte sich Fuchs und nahm seine Yamaha YZF 750 R zum Vorbild. »Als Tüftler und Hobbyschreiner ging ich recht schnell ins Detail. Hier noch ein Bremsscheibchen, da noch ein Ausgleichsbehälterchen.« Mit Hobel, Kreissäge und Schwingschleifer bearbeitete er Fichte, Eiche, Buche, Pinie und Pappel. Nach einigen Rückschlägen, der Sohn war bereits knapp drei Jahre alt, hatte es der Installateur geschafft. Zirka 1500 Stunden Arbeit stecken in dem 18 Kilogramm leichten Holz-Nachbau im Maßstab 1:2. Fuchs: »Für mich ist die YZF eines der schönsten Motorräder.« Wer sich das Holz-Krad für eine Ausstellung leihen will, wählt die 02431/6892.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote