(Archivversion) Harte Jungs

INTERNHarte JungsAlles war so schön eingefädelt für den Sportler-Supertest auf der Nürburgring-Nordschleife (ab Seite 14). Da fing es pünktlich zum Start am Mittwoch an zu kübeln. Einzige Lücke am Donnerstag nachmittag. Schnell ein paar Fotos sowie mit Data Recording die schnellste Runde von Helmut Dähne aufgezeichnet - dann schüttet es wieder. Samstag morgen schön. Die Veranstalter überließen uns trotz GP die Nordschleife. Raus mit den Motorrädern, um mit Helmut Dähne und Gerhard Lindner die Fotoproduktion abzuschließen und ein paar schnelle Runden zu drehen. Es blieb bei einer Runde. Ausgangs der Fuchsröhre reißt’s Helmut bei Tempo 200 in voller Schräglage das Vorderrad weg, die Kawa ZX-6R knallt in die Leitplanke, prallt ab und fegt Lindner, der dicht hinter Dähne fährt, mit seiner Honda CBR 900 RR von der Bahn. Helmut liegt am Boden, rührt sich nicht. Lindner hält die Schulter und versorgt ihn. Ein Rettungshubschrauber fliegt Dähne nach Koblenz ins Bundeswehrkrankenhaus. Bangen bis Montag. Erleichtert erfährt die Redaktion, daß Helmut nichts gebrochen hat und schon wieder am Schreibtisch organisiert. Und Lindner? Der hat trotz diverser gerissener Bänder in der Schulter seine Reisetasche gepackt, um mit ein paar Kollegen der spanischen Zeitschrift Motociclismo die 24Stunden in Barcelona zu fahren. Das Team wurde Siebter.BU:Hartleibig: Altmeister Helmut Dähne - kriegt meist die Kurve

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote