Atlas-Rallye (Archivversion) Kini bleibt Kini

Nun hat er´s gepackt: Star-Rallye-Crack Heinz Kinigadner holte sich auf seiner KTM den Gesamtsieg bei der Atlas-Rallye. Wobei sich der Ex-Cross-Weltmeister wie schon so oft auch in Marokkos Steinwüste kräftig ablegte und dank schwerster Hüftprellung letztlich nur mit Hilfe von Schmerztabletten überhaupt das Ziel erreichte.Zweiter wurde Frankreichs Rallye-Legende Thierry Magnaldi vor dem ebenfalls auf KTM reitenden Italiener Fabrizio Meoni. Beste deutsche Teilnehmer in Afrikas Norden blieben Stefan Schweizer auf Rang 30 und Andrea Mayer auf Platz 65, die sich damit auch gleichzeit die Damen-Wertung sicherte.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote